Ehemann erzählt: "Wenn du eine Krankenschwester heiratest, heiratest du ihren Job"

Cole George ist mit einer Krankenschwester verheiratet und berichtet in einem emotionalen und aufrüttelnden Facebook-Post davon, wie sehr seine Frau sich für ihren Job aufopfert.

Es sind eindringliche und sehr gefühlvolle Worte, mit denen Cole George das Arbeitsleben seiner Frau auf Facebook beschreibt. Er möchte mit seinem Post verdeutlichen, wie viel Krankenschwestern für uns alle leisten – und was es für ihn als Ehemann und ihre vier Kinder bedeutet, dass seine Frau sich so stark in ihrem Job engagiert. Denn so geht es vielen Menschen mit sozialen Berufen. Vielen von ihnen liegen die Menschen, um die sich kümmern, so sehr am Herzen, dass sie selbst bei all der Passion für ihre Arbeit oftmals zu kurz kommen.

"DAS ist ihre Berufung"

"Wenn du eine Krankenschwester heiratest, heiratest du ihren Job. Es gibt viele verpasste Gelegenheiten. Verpasste Events mit den Kindern, verpasste Mahlzeiten mit der Familie", schreibt Cole George. "Ich akzeptiere das aus tiefstem Herzen. DAS ist ihre Berufung. DAS ist ihre Leidenschaft."

Während seine Frau erschöpft von der Arbeit schläft, tut er alles, um ihr den Start in die nächste Schicht angenehm zu machen: "Wenn meine Krankenschwester schläft, räume ich leise das Haus für sie auf, spüle das Geschirr, bereite Mahlzeiten zu und wasche die Wäsche, damit sie dann, eine Stunde bevor sie zum nächsten Dienst muss, ein sauberes Haus hat, halbwegs ruhige Kinder und eine Mahlzeit, die sie mitnehmen kann."

"Sie soll wissen, dass sie sich um nichts sorgen muss"

Wenn seine Frau übermüdet von ihren Nachtschichten kommt, hört er ihr zu: "Wenn meine Krankenschwester nach Hause kommt, erzählt sie mir von ihren verrückten Nachtschichten, von Patienten, die aggressiv werden, von Patienten, die sterben. Sie setzt sich zu ihnen und versucht, es ihnen so angenehm wie möglich zu machen. Sie versucht, all die Emotionen nicht so sehr an sich heranzulassen, dass sie sie mit nach Hause bringt. Wenn sie nach Hause kommt, soll sie ihre Kinder mit einem Lächeln sehen und von ihnen hören, dass sie sie lieben. Sie soll wissen, dass für ihre Kinder gesorgt ist, dass sie sich um nichts sorgen muss, während sie sich um andere kümmert.

Oft ruft seine Frau ihn auf dem Weg nach Hause an: 

Sie ruft mich morgens nach einer 16-Stunden-Schicht an, um wach zu bleiben.

"Ich lasse sie reden, höre ihr zu, sage ihr, dass sie eine fantastische Mutter, Krankenschwester und Ehefrau ist. Sie gibt jeden Tag zu 100 Prozent alles. Also mache ich es genauso. Es sind die kleinen Dinge, die zählen. Sie hat in ihrer letzten Schicht so viel für andere getan. Sie hat ihre Mahlzeiten ausgelassen, um anderen Medikamente zu geben. Ihre Blase ist kurz vorm Platzen, trotzdem dreht sie ihre Runden. Währenddessen mache ich die Hausaufgaben mit unseren vier Kindern, mache das Abendessen und den Lunch für den nächsten Tag. Alles, damit sie sich keine Sorgen machen muss".

Für Cole George ist es ein absoluter Herzenswunsch, seiner Frau den Rücken zu stärken, während sie so viel für andere tut – und beendet seine Schilderung mit liebevollen Worten an seine schlafende Frau:

"Wir lieben unsere Krankenschwester, Mutter, Ehefrau und beste Freundin. Ruh dich ruhig aus, mein Liebling, heute Nacht musst du nicht arbeiten und wir können zusammen das Abendessen machen. Wenn du möchtest, kann ich dir sogar die Füße massieren."  

Hebamme Kareen Dannhauer

Wie großartig, dass Cole George uns mit seinen Worten so eindringlich daran erinnert, dass so viele Menschen Übermenschliches leisten, um anderen zu helfen – und dass sie es mehr als verdient haben, für diese wichtige Leistung Wertschätzung und Respekt zu erfahren. 

Wie sehr sein Post vielen Menschen aus der Seele spricht, zeigen die enorm vielen Reaktionen auf seine Worte. Der Post wurde schon mehr als 11.000 Mal geteilt, es gibt mehr als 2.000 Kommentare.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.