Als sein Fitness-Armband nachts Alarm schlägt, hat sie einen furchtbaren Verdacht …

Schöne neue Technik-Welt: Smartwatches und Fitness-Armbänder können uns anspornen, uns im Alltag mehr zu bewegen – oder aber uns erwischen, wenn wir uns zu viel bewegen.

Stell dir vor, dein Partner ist nicht zu Hause, doch nachts um 4 Uhr schickt dir sein Fitness-Armband auf einmal eine Mitteilung: erhöhte Aktivität! Was würdest du wohl denken?

Jane Slater, eine Moderatorin aus den USA, war genau in der Situation. Bei Twitter schilderte die Reporterin nun, dass sie und ihr damaliger Freund sich extra Aktivitäts-Tracker besorgt haben, um sich gegenseitig zu mehr Sportlichkeit anzuspornen: Sie synchronisierten ihre Geräte, damit sie gegenseitig ihre Aktivitäten im Auge behalten und sich zu Höchstleistungen anstacheln können.

Studie: Fremdgehen beglückt

Der Freund von Jane erbrachte dann allerdings offenbar Höchstleistungen in fremden Betten: Weil nachts um 4 Uhr plötzlich sein Herzschlag in die Höhe schoss (und er nicht zu Hause war), wurde Jane skeptisch. Und in der Tat: Ihr Freund hatte sie betrogen – und ist heute deswegen auch ihr Ex-Freund.

Der Tweet, in dem Jane die ungewöhnliche Situation schildert, hat bei Twitter für eine Menge Aufsehen gesorgt. Ihre Story verbreitete sich rasend schnell weiter und viele Userinnen hatten die gleiche Idee: "Lasst uns unseren Männern dieses Jahr Fitness-Armbänder zu Weihnachten schenken!"


Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.