Fleischfressende Bakterien: Frau stirbt an Kratzer nach Strandspaziergang

In Florida ist eine Frau nach einer kleinen Verletzung am Strand gestorben. Über einen winzigen Kratzer waren fleischfressende Bakterien in ihren Körper eingedrungen.

Am Meer ist alles halb so schlimm. Im kühlen Wasser vergisst man eine kleine Verletzung schnell wieder – wer hat sich schließlich nicht schon einmal zwischen Sand und Kieseln winzige Kratzer zugezogen?  Halb so wild, dachte sich wahrscheinlich auch Lynn Fleming, als sie bei einem Strandspaziergang in Coquina Beach, Florida, im Wasser stolperte. Zu sehen soll nach dem Missgeschick lediglich eine zwei Zentimeter lange Wunde am Schienbein gewesen sein. 

Ein kleiner Kratzer kostete sie das Leben

Zwei Wochen später ist Lynn im Alter von 77 Jahren gestorben. Grund dafür war der winzige Kratzer am Bein. Denn die Verletzung hatte sich mit fleischfressenden Bakterien infiziert. 

Nach dem Strandspaziergang hörte die Wunde nicht auf zu bluten, wie Lynns Sohn Waden gegenüber FOX13 berichtete. Er hatte seine Mutter am Tag der Verletzung gemeinsam mit seiner Frau zum Strand begleitet. Um den Kratzer hatten sie sich alle keine Sorgen gemacht. 

Erst ein paar Tage später, als sich der Zustand der Wunde weiter verschlechterte, suchte Lynn einen Arzt auf. Auch dieser gab Entwarnung. Er verschrieb ein Antibiotikum und eine Tetanus-Spritze. Die richtige Diagnose erhielt die Familie erst, als es zu spät war.

Die Diagnose: Fleischfressende Bakterien

Plötzlich ging alles ganz schnell. Am Tag nach dem Arztbesuch wurde Lynn bewusstlos in ihrer Wohnung aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Dort diagnostizierten die Mediziner eine nekrotisierende Fasziitis. Die Infektionskrankheit wird durch fleischfressende Bakterien ausgelöst. Sie können durch winzige Verletzungen in den Körper gelangen.

Den unscheinbaren Kratzer an Lynns Schienbein hatten die Bakterien als Eintrittspforte genutzt. Die Ärzte versuchten direkt nach der Diagnose das befallene Gewebe zu entfernen. Doch während der Operationen erlitt Lynn zwei Schlaganfälle und eine Blutvergiftung. Zwei Wochen nach dem Strandspaziergang verstarb die Frau. 

Wie kann ich mich vor fleischfressenden Bakterien schützen?

Lynns Sohn Wade nutzt die Aufmerksamkeit der Medien nun, um die Menschen zu warnen. So klein die Verletzung auch scheinen mag: "Sie kann behandelt werden. Du kannst dir die offene Wunde beim Spielen am Strand zuziehen, beobachte sie, pass auf sie auf“, ruft der Sohn im Interview mit FOX13 zu Vorsicht auf. 

Zusätzlich kann es nützlich sein, die Symptome einer nekrotisierenden Fasziitis zu kennen: Wer starke Schmerzen, Rötungen und Schwellungen an einer Verletzung bemerkt oder Fieber bekommt, sollte sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen. Fleischfressende Bakterien können sich in warmem Wasser vermehren. Aufgrund des heißen Sommers 2018 wurden Bakterien dieser Art letztes Jahr ebenfalls in der deutschen Ostsee nachgewiesen. Wird die Infektion frühzeitig mit entsprechenden Antibiotika behandelt, ist sie jedoch heilbar. 

Video-Tipp: Bakterienfalle am Flughafen!

Bakterienfalle im Flughafen: Menschen am Flughafen
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.