VG-Wort Pixel

"Die Höhle der Löwen" FLÜWA: Die Wasserwaage mit Flügel

Die Höhle der Löwen: Flüwa mit Gründer Karlheinz Voll
© Bernd Michael Maurer/TV NOW
Die neuartige FLÜWA Wasserwaage aus "Die Höhle der Löwen" soll das Heimwerken revolutionieren. Was kann die Wasserwaage mit Flügeln? Unsere Autorin hat den Test gemacht.

Dass Heimwerken nicht immer ganz leicht ist, weiß wohl fast jeder von uns, spätestens seit einem langwierigen Aufbau eines neuen Möbelstücks. Um schneller und einfacher ans Ziel zu kommen, gibt es die Wasserwaage mit Flügel, die FLÜWA aus Die Höhle der Löwen. Damit soll das gleichzeitige Nivellieren in zwei Richtungen möglich sein. Doch ist das Werkzeug wirklich so praktisch? 

FLÜWA: Was kann das Werkzeug?

Maurermeister, Tiefbauingenieur und Galerist Karlheinz Voll ist der Erfinder des praktischen Werkzeugs und möchte das Heimwerken für alle Hobby-Handwerker*innen und Profis revolutionieren. Er entwickelte die multifunktionale Wasserwaage mit einem ausklappbaren Flügel, die gleichzeitig horizontal und vertikal messen kann, die ideal zum Renovieren, Basteln und Aufbauen von Möbeln geeignet ist.

Als Handwerker und Galerist musste ich oft zwei ebene Flächen gleichzeitig herstellen und umständlich mit zwei Wasserwaagen in unterschiedliche Richtungen nivellieren. Irgendwann dachte ich mir: Das muss doch auch einfacher gehen! Ich kam auf die Idee, zwei Wasserwaagen direkt miteinander zu verbinden – und so entstand FLÜWA, die Flügelwasserwaage!

FLÜWA bei "Die Höhle der Löwen"

Voll überzeugt mit seinem Must-have im Werkzeugkasten hat Erfinder Karlheinz den Investor Ralf Dümmel, der begeistert von der genialen Idee des Gründers ist.

WOW, ich bin begeistert – nicht nur von dem beeindruckenden Gründer Karlheinz, auch von seiner mega Erfindung: FLÜWA. Dieser Problemlöser ist eine Wasserwaage mit ausklappbarem Flügel. Ab jetzt wird das Renovieren und Heimwerken simpel und einfach genial!

Das verspricht die FLÜWA

  • Die FLÜWA kann in zwei Richtungen gleichzeitig nivellieren
  • Zusätzliche Funktionen: Beweglicher Flügel in Form einer kleineren Wasserwaage zum Ausklappen
  • Einfaches Nivellieren in zwei Richtungen ohne Umlegen oder Benutzung eines zweiten Werkzeugs 
  •  Exaktes Arbeiten durch aufgedruckten Winkelmesser
  • Perfekte Haftung an Metalloberflächen durch magnetische Unterseite
  • Zeitersparnis bei Möbelaufbau, Renovierung, Installation, Fliesenverlegung

So funktioniert die FLÜWA

  • Einsetzbar auf allen Oberflächen
  • In zwei Längen – 60 Zentimeter und 80 Zentimeter – sowie im Set erhältlich.
  • Für gleichzeitiges Nivellieren in zwei Richtungen einfach den beweglichen Flügel ausklappen
  • mit Hilfe des aufgedruckten Winkelmessers in 45 Grad oder mit der Einrast-Funktion bei 90 Grad den Winkel einstellen
  • Für den Stahlbau die magnetische Unterseite der Wasserwaage nutzen
Die Höhle der Löwen: Flüwa Handhabung
© Flüwa/DS Produkte / PR

Die FLÜWA im Test

Meine Küche hat schon länger eine Auffrischung nötig, deshalb organisierte ich mir eine neue Arbeitsplatte. Die Wasserwaage kommt da für den Einbau genau richtig. Ich habe für diesen Arbeitseinsatz die Flüwa ausgiebig getestet.

Der erste Eindruck

Die Flüwa gibt es in zwei Größen, was ich für die Handhabung schon mal sehr gut finde. Ich kann mich also zwischen der 80 cm und der 60 cm langen Version entscheiden. Die Wasserwaage liegt gut in der Hand und ist nicht zu schwer. Das aufgedruckte Lineal und der Winkelmesser sollen das Arbeiten mit dem Messgerät nochmal erleichtern. Ich bin gespannt.

Während der Anwendung

Für den Einbau der Arbeitsplatte und das Ausrichten der Geräte, wie Spülmaschine und Waschmaschine, am unebenen Altbau-Fußboden zog ich die neuartige Wasserwaage zur Hilfe. Und was soll ich sagen: Es war eine echte Erleichterung mit dem Werkzeug zu arbeiten. Einfach den Flügel ausklappen und schon erhält man sein Messergebnis in zwei Richtungen.

FLÜWA: Fazit

Das Werkzeug ist absolut profitauglich und erleichtert einem das Heimwerken ungemein. Das lästige Drehen der Wasserwaage fällt durch die praktische Flügelfunktion weg und man kommt einfach viel schneller an das gewünschte Messergebnis. Einziger Wehrmutstropfen ist der Winkel, der zwar den Flügel bei 90 Grad einrasten lässt, aber doch ein wenig Spiel hat. Für eine penibel genaue Messung ist der Winkel dann nicht ganz geeignet und dient eher als Orientierung. Man kann aber mit einem eigenen Winkelmesser nachjustieren. Auch das aufgedruckte Lineal ist eher dazu da, einen ersten Eindruck zu bekommen über die Längenverhätnisse. Super praktisch ist auch die Magnetfunktion, die einen festen Halt an metallischen Flächen gewährleistet. Alles in allem eine praktische Erfindung, die das Heimwerker*innen Herz höher schlagen lässt.

Du hast eine Folge verpasst oder willst einen Überblick? Alle weiteren Infos zu "Die Höhle der Löwen" gibt es hier.  

Verwendete Quellen: Die Höhle der Löwen, Vox, FLÜWA


Mehr zum Thema