Frauenarzt zu 15-Jähriger: "Bist du Single? Du rasierst deine Schamhaare nicht …"

Unfassbare Worte, die nun ein Frauenarzt einer Jugendlichen gesagt haben soll: Der Gynäkologe aus Spanien hat der 15-Jährigen harsche Kommentare an den Kopf geworfen, weil sie ihre Schamhaare nicht rasiert, prangert ihre Mutter im Netz an. 

Es ist eine intime Situation, du bist vollkommen ausgeliefert. Du vertraust darauf, dass du einen absoluten Profi vor dir hast, der deine Sorgen und Gedanken nachvollziehen kann. Doch dann hat der angebliche Profi einen Voll-Aussetzer – und du bist einfach nur entsetzt und willst sofort weg.

So muss es nun einer 15-jährigen Spanierin beim Frauenarzt ergangen sein. Ihre Mutter schildert bei "Reddit" Szenen, die schwer zu fassen sind. So scheint sich ihr behandelnder Frauenarzt dermaßen im Ton vergriffen zu haben, dass nicht nur die Jugendliche und ihre Mutter, sondern alle entsetzt sind, die davon hören.

Ein verdammt unangemessener Kommentar

Die Jugendliche sei zu einem normalen Vorsorgetermin gegangen, schildert die Mutter in ihrem Post. Der gewohnte Gynäkologe sei nicht da gewesen, deswegen habe ein "älterer Herr" sich ihrer Tochter angenommen. Man dürfte meinen, ein Frauenarzt mit (Lebens-)Erfahrung weiß, wie sensibel er mit jugendlichen Patientinnen umgehen sollte – doch weit gefehlt.

Die Mutter schildert entsetzt, wie ihre Tochter nach nicht einmal fünf Minuten mit hochrotem Kopf entsetzt aus dem Behandlungszimmer kam: "Sie sagte mir, dass der Arzt während der Untersuchung einen verdammt unangemessenen Kommentar zu ihrer Schambehaarung abgegeben hätte. Er fragte, ob sie vor Kurzem mit ihrem Freund Schluss gemacht habe. Und als sie sagte, dass sie 15 sei und noch keinen Freund habe, meinte er, dass er sich das schon gedacht habe, weil sie eine Weile nicht ihre Schamhaare getrimmt hat."

"War doch nur ein Witz …!"

Ein unglaublicher Affront, den sich die junge Patientin nicht bieten ließ. Ihre Mutter beschreibt, dass die 15-Jährige den Arzt bat, die Untersuchung zu beenden, sich anzog und das Behandlungszimmer verließ. Als sie beim Anziehen dem Gynäkologen sagte, was sie von seinem Spruch hielt und wie sie sich dadurch gefühlt habe, habe dieser sich verteidigt. Er habe nur einen Witz gemacht und sie würde seine Worte aus dem Zusammenhang reißen.

Mutter und Tochter haben nun Beschwerde gegen den Arzt eingelegt und versuchen, Ermittlungen bei den Behörden ins Rollen zu bringen. Im Netz schlägt den beiden für ihre offenen Schilderungen sehr viel Dankbarkeit entgegen und die Mutter sagt klar: "Ich glaube nicht, dass ich früher so mutig gewesen wäre, die Behandlung abzubrechen und ihm die Meinung zu sagen. Ich bin so stolz auf meine Tochter!"

Hier könnt ihr die Schilderung der Mutter noch einmal nachlesen:

Videotipp: Skandal in der Notaufnahme – Ärzte lassen Mutter nicht zu ihrem Sohn

Skandal in der Notaufnahme: Ärzte lassen Mutter nicht zu ihrem Sohn
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.