Wetterexperte warnt: Bleibt lieber zu Hause!

Deutschland zittert unter der Polar-Peitsche: Eiskalte Temperaturen und ein messerscharfer Wind haben uns am Freitag geschockt. Doch es wird noch schlimmer - ein Experte mahnt nun sogar, zu Hause zu bleiben!

Erst eiskalt, dann schweineglatt: Auf die Polar-Peitsche folgt höchste Glatteis-Gefahr! Wetter-Experte Dominik Jung vom Portal wetter.net warnt: "In der kommenden Nacht soll es noch mal einen Tick kälter werden. Lokal sind dann in 2 Metern Messhöhe bis zu minus 25 Grad drin. Doch dann kommt neuer Schneefall und auch gefährliches Glatteis."

Besonders gefährlich wird es, wenn im Laufe des Samstags Wolken aufziehen und Schnee und Regen bringen: Der Regen gefriert sofort auf dem eiskalten Boden. Die Folge: Blitzeis!

Wetter-Experte Jung warnt vor spiegelglatten Straßen und schreibt in einem Artikel: "Das kann eine richtig rutschige Angelegenheit werden. Wer nicht unbedingt raus muss, der sollte daheim bleiben!"

Schlechte Aussichten also für alle, die am Wochenende mit dem Auto unterwegs sein wollen. Passt auf euch auf! Entspannung ist erst ab Montag in Sicht …

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.