Die Deutsche Bahn erzählt eine Liebesgeschichte - und bricht ein Tabu

Große Emotionen zum Jubiläum "25 Jahre ICE". Mit welcher Geschichte die Deutsche Bahn ein Vierteljahrhundert ihres Schnellzugs feiert, ist sehr ungewöhnlich - aber einfach wundervoll!

Ein junger Mann steht auf der Tribüne eines kleinen Fußballstadions, fiebert mit. Hört eine Übertragung im Radio und drückt die Daumen. Schaut in Schal und Trikot live ein Spiel. Immer wieder feuert er den gleichen Spieler an, hofft und bangt auf den wichtigen Sieg. Ein klassischer Fußballfan? Nein, sondern der Lebensgefährte des Fußballers!

Ja, leider müssen wir es so deutlich sagen: Die Deutsche Bahn bricht in ihrem neuen Werbespot ein Tabu. Denn der Clip zum ICE-Jubiläum zeigt auf liebevolle Art die Liebesbeziehung eines schwulen Fußballers. Sein Freund reist ihm immer hinterher, fiebert bei jedem Spiel mit, jubelt ganz besonders über jedes Tor.

Wie passt das leider immer noch heikle Thema zur Deutschen Bahn? Aufgelöst wird es mit einem Spruch am Ende: "Wir verbinden mehr, als A und B"

Wir finden: Toll, dass es endlich mal jemand wagt, ein bisschen Normalität und Alltäglichkeit in das Thema "Homosexualität im Fußball" zu bringen - denn die Szenen, in denen der junge Mann seinem Schatz hinterherreist, werden wunderbar alltäglich und normal dargestellt. Daumen hoch, Deutsche Bahn - mögen andere diesem Beispiel folgen!

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.