Gruseliges Urlaubs-Video: Öffnet hier eine tote Heilige plötzlich die Augen?

Dieser Clip einer verstorbenen Heiligen hat es in sich: Wenn sie plötzlich die Augen öffnet und in die Kamera blickt, gefriert einem das Blut in den Adern.

Dieser Moment ist so gruselig, dass sich einem die Nackenhaare aufstellen. In der Kathedrale von Guadalajara in Jalisco, Mexiko, filmte ein Tourist die Heilige Inocencia. Das Mädchen wurde vor rund 300 Jahren von ihrem Vater erstochen und liegt seitdem konserviert und in einem Glassarg aufgebahrt in der Kirche.

Immer wieder schwenkt er über den Körper der Leiche – als diese plötzlich die Augen öffnet und direkt in die Kamera blickt.

Ob es sich bei dabei wirklich um ein „Zeichen von oben“ handelt? Wir wagen das mal ganz vorsichtig zu bezweifeln - wahrscheinlich ist hier einfach nur ein gewitzter Bildbearbeiter am Werke gewesen. Allerdings ... Wunder gibt es bekanntlich immer wieder.

Deswegen macht euch selbst ein Bild und schaut euch das Video an. Aber seid gewarnt: Ob Fake oder nicht, das Video lässt einem wirklich das Blut in den Adern gefrieren. 


ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.