VG-Wort Pixel

Hamburg Wind schiebt Zwillingskinderwagen mit Kindern in eiskalten Teich

Zwillingskinderwagen
© Ruslan Sedoykin / Shutterstock
Eine Horrorvorstellung für Eltern. In einem privaten Garten in Hamburg-Nienstedten ist ein Zwillingskinderwagen ins Rollen geraten und bei eisigen Temperaturen in einem Teich gelandet. Der Wagen wurde vom Wind angestoßen. 

Was für ein schreckliches Unglück: In Hamburg wurde ein Zwillingskinderwagen auf einem leicht abschüssigen Gelände in einem privaten Garten vom Wind angestoßen und samt Kindern in einen Teich befördert. Einer der beiden Jungen sei dabei laut Medienberichten mit dem Kopf unter das eisig kalte Wasser geraten. 

Die Mutter sei dem Kinderwagen sofort hinterhergerannt, sie war nur einen kurzen Augenblick unaufmerksam gewesen.  

Mithilfe eines Nachbars rettete die Frau ihre zwei Kinder, zog diese aus dem Teich und brachte sie sofort ins Warme. Ein Notarzt, welcher mit einem Rettungshubschrauber zum Ort des Geschehens gebracht wurde, untersuchte die kleinen 22-Monate alten Jungen sofort. Zum Glück haben sie den Unfall ohne gesundheitliche Folgen überstanden. 

Die Geschichte zeigt, was alles passieren kann, wenn ein Kinderwagen auch nur für einen Moment unbeaufsichtigt gelassen wird. Unabhängig davon, wie neu das Modell oder die Bremsen sind – ein solches Risiko sollte in jedem Fall vermieden werden. 

Verwendete Quelle: RTL.de 

Brigitte

Mehr zum Thema