Dieser One-Night-Stand hat einer Frau das Leben gerettet

Eine junge Frau aus Heidelberg hatte einen harmlosen One-Night-Stand. Was sie nicht ahnen konnte: Nach dieser Nacht wird nichts mehr so sein wie davor. Der One-Night-Stand rettet ihr Leben.

Manchmal geschehen Dinge im Leben, die einen an das Schicksal mehr glauben lassen denn je. Davon kann eine junge Frau aus Heidelberg wohl ein Lied singen.

Auf der Online-Plattform "Jodel" hat die Frau eine Suche gestartet nach einem Mann, mit dem sie einen One-Night-Stand, kurz ONS, hatte. Dabei handelt es sich um einen Medizinstudenten, mit dem sie die Nacht verbracht hatte. "Shoutout an meinen ONS, der mich wegen meiner punktförmigen Einblutungen zum Arzt geschickt hat", schrieb sie.

Winzige rote Pünktchen an den Knöcheln

Der Student hat in der gemeinsamen Nacht bemerkt, dass die Frau rote Pünktchen an den Knöcheln hat. Sie folgte dem Rat des angehenden Mediziners und ließ sich kurze Zeit später von ihrem Arzt untersuchen. Die schockierende Diagnose: Die junge Frau leidet an Leukämie, also weißem Blutkrebs.

Die Pünktchen auf ihrer Haut sind sogenannte Petechien, die auf eine Störung der Blutstillung hinweisen. Die wiederum entsteht, wenn es zu wenige Blutplättchen gibt oder ihre Funktionsfähigkeit eingeschränkt ist – ein typisches Symptom von Leukämie.

Ein bisschen später wäre wahrscheinlich zu spät

"Wäre es ein bisschen später erkannt worden, wäre es wahrscheinlich zu spät", erklärt sie in der Community. Nun wurde die Krankheit aber in so einem frühen Stadium festgestellt, dass die junge Frau gute Heilungschancen hat.

Ob die Heidelbergerin ihren Lebensretter über die "Jodel"-Anzeige wiederfand, ist unbekannt. Fakt ist aber: Sie verdankt ihm ihr Leben...

Videotipp: Leukämie – diese kleine Turnerin lässt sich nicht unterkriegen

Turnen, Leukämie
kao
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.