VG-Wort Pixel

Echt jetzt!? Helena Fürst, wie siehst du denn aus? ?


Da hat jemand eindeutig zu tief in die Photoshop-Trickkiste gegriffen ...

Es ist doch immer wieder schön, wenn die Promis Photoshop für sich entdecken. Blöd nur, wenn das Ergebnis am Ende schlimmer aussieht als das Original. 

Denn der Verzicht auf ihre Rastazöpfe, die im Dschungelcamp wahrscheinlich so manchem Viech ein gemütliches Zuhause geboten haben, und auf Botox-Behandlungen, die sich die 43-Jährige selbst zum Geburtstag geschenkt hat, reicht für sie offenbar nicht mehr aus.

Also wird auf ihren Instagram-Bildern virtuell geschnippelt und glattgezurrt, bis auch das letzte bisschen "Höllena Fürst" vernichtet ist. Joa, kann man mal machen ...

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Nützt nur leider nichts. Denn während das Weichzeichner-Tool ganze Arbeit geleistet hat (Applaus an dieser Stelle!), hat es die ehemalige 'Anwältin der Armen' definitiv etwas zu gut gemeint.

Wenn sie dann auch noch aus ihrem Bett grüßt, entstehen Bilder, die wir ganz schnell wieder aus dem Kopf bekommen wollen.

In diesem Sinne: 

Videoempfehlung:

Echt jetzt!? Helena Fürst, wie siehst du denn aus? ?
ag

Mehr zum Thema