Henning Baum: Noch-Ehefrau packt über seine Affären aus

Hoffentlich endet das nicht in einem fiesen Rosenkrieg. Nach der offiziellen Trennung von TV-Star Henning Baum und seiner Noch-Ehefrau Corinna kommen jetzt immer mehr üble Details ans Licht.

Das sieht alles andere als nach einer versöhnlichen Trennung aus. Vor knapp zwei Wochen machte Henning Baum das Ehe-Aus offiziell. Nach 14 gemeinsamen Jahren und zwei gemeinsamen Kindern gehen der TV-Star und seine Corinna nun getrennte Wege. Doch entspannt läuft die Scheidung des ehemaligen Traumpaares wohl nicht ab. Das verrät seine Noch-Ehefrau nun im 'Bunte'-Interview.

Henning Baum schwärmt vom guten Verhältnis seiner Familie

Dabei nimmt sie Stellung auf ein Gespräch, das Henning Baum vor einigen Tagen mit der 'Bild' führte – und bei dem er sehr versöhnliche Töne anschlug. Unter anderem räumte er mit dem Gerücht auf, er habe seine Frau für seine neue Partnerin (Physiotherapeutin Christiane Meyer, mit der er bereits ein gemeinsames Kind hat) verlassen. Er und Corinna hätten sich angeblich bereits vor zwei Jahren getrennt.

Es gebe auch keinen Streit zwischen den Noch-Eheleuten. "Die Frau, die ich verlassen und verloren habe, ist eine bemerkenswerte Person. Die Familie bleibt natürlich weiter bestehen. Ich sehe eine Familie wie einen großen, einladenden Tisch. Daran kann jeder aus der Familie Platz nehmen", erzählte er.

Nun platzt Corinna Baum der Kragen


Es sind Worte, die Corinna Baum stinkwütend machen, weil vieles davon einfach nicht wahr sei. So soll der Schauspieler bereits viel länger mit seiner neuen Partnerin liiert sein.

Die beiden sind seit drei Jahren zusammen. Natürlich hatte er sein Verhältnis schon, als wir noch zusammen waren.

Henning Baum hatte angeblich mehrere Affären

Das Schlimmste daran: Die Physiotherapeutin war eine Freundin von Corinna: "Ich bin 2012 in ihre Praxis gekommen, weil ich Schulterbeschwerden hatte. Als Henning Rückenprobleme bekam, habe ich ihn zu ihr geschickt." Und sie soll nicht die einzige Affäre ihres Noch-Ehemannes gewesen sein. "Ich weiß nicht von allen, aber von einigen."

Verbittert sei sie aber nicht. Im Gegenteil! Zum Wohle ihrer zwei gemeinsamen Kinder wollen sich die Baums zusammenreißen:

Das Verhältnis zwischen Henning und mir ist ganz entspannt. Wie es in solchen Situationen einer Trennung mit Höhen und Tiefen eben ist. Die Scheidung ist noch in diesem Jahr durch. Den Namen Baum werde ich allerdings weiterhin tragen. Denn auch unsere Kinder heißen ja so." 

Henning Baum wollte sich auf 'Bild'-Nachfrage zu den Anschuldigungen seiner Frau nicht weiter äußern. Nur so viel: "Bei so einer Trennung hat offenbar jeder so seine eigene Meinung. Was andere Familienmitglieder sagen, kommentiere ich nicht. Sonst enden wir noch wie Brad Pitt und Angelina Jolie."

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.