Heftig: Diese Frau warnt mit Schockfotos vor Heroin

Melissa Lee Matos hat ihre Heroinsucht erfolgreich besiegt. Jetzt warnt sie mit einem schockierenden Foto vor den Gefahren harter Drogen.

 Melissa Lee Matos aus West Virginia/USA ist jahrelang heroinsüchtig. Vor 1,5 Jahren schafft die zweifache Mutter endlich den Absprung. Nun warnt sie vor den Gefahren der Droge, indem sie so mutige wie schockierende Bilder von sich auf Facebook teilt. 

Schreckliche Auswirkungen von Heroin

Bewusstlos auf dem Badezimmerboden, das Gesicht eingefallen und voller Schrammen – diese Bilder werden Melissas Kinder wohl nie aus dem Kopf bekommen. Die Aufnahmen stammen von ihrem Ehemann. Er hält Melissa ihre dramatische Situation immer wieder vor Augen.


"Wie eine Tote"

Melissa hat ihre Heroinsucht mittlerweile überwunden. Ihre Fotos sollen jetzt so viele Menschen wie möglich erreichen. Sie sollen ein Weckruf für Betroffene sein, aber auch eine Warnung für andere Menschen: "So sah ich viele Jahre meines Lebens täglich aus ... wie eine Tote", schreibt die junge Mutter. "Ich war krank. Ich lag im Sterben. Ich war so tief drin, dass ich dachte, ich könnte nie gerettet werden", sagt sie weiter.

Nun will Melissa anderen helfen

Melissa hat es geschafft: Heute führt sie ein glückliches Leben. Gemeinsam mit der Kampagne 'RecoverMe' möchte sie anderen Drogenabhängigen helfen. "Ich bin eine geheilte Suchtkranke. Teilt mit mir eure Dunkelheit und ich helfe euch ins Licht."

Kritik im Netz

Ihre Bilder gehen durchs Netz und sorgen weltweit für Reaktionen. Manch einer kritisiert Melissa für die Veröffentlichung der Bilder, andere heißen den Appell gut. Melissa lässt sich nicht einschüchtern: "Für jeden Hass-Kommentar habe ich 50 Nachrichten bekommen, die mir Mut machen, mich unterstützen und mich beglückwünschen."

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.