VG-Wort Pixel

"Die Höhle der Löwen" Hilli Fruits: Halten sie das Geschmacksversprechen?

Hilli Fruits: die Gründerin Paulina Carrera
© Bernd-Michael Maur/TV NOW
Den intensiven Geschmack von frisch gepflückten Früchten einfangen und sich wie im Urlaub fühlen. Das versprechen die Hilli Fruits aus "Die Höhle der Löwen", die in drei Geschmacksrichtungen exotischer Früchte daherkommen. Ist das Geschmackserlebnis wirklich so köstlich?

Das ganze Jahr über den Geschmack frischer, süßer und exotischer Früchte auf der Zunge verspüren, ist meistens nur Menschen vergönnt, die im Anbaugebiet von Mango, Ananas und Co. ihr Zuhause haben. Das soll sich jetzt mit dem Fruchtpüree von Hilli Fruits aus "Die Höhle der Löwen" ändern.

Hilli Fruits: Fruchtmus mit unvergleichlichem Geschmack frisch geernteter Früchte

Portionierbarer Sommerfruchtgeschmack als wäre man im Süden – geht das? Die Gründerin Paulina Carrera möchte den einzigartigen Geschmack der Früchte ihrer Heimat Ecuador nach Deutschland bringen, und zwar ganzjährig und genauso intensiv, als würde man die Ananas direkt vom Baum pflücken und verzehren. So entwickelte sie Hilli Fruits: Das zuckerfreie Fruchtmus wird aus Früchten hergestelllt, die besonders lange auf den Feldern reifen und so den reinen Geschmack des frischen Obsts annehmen. Durch die schonende Pasteurisierung ist das Püree bis zu 12 Monate haltbar und kann jederzeit verzehrt werden. Das vegane, laktosefreie Mus ist durch die Beutelverpackung portionierbar und perfekt für unterwegs. Zum pur genießen oder als Verfeinerung diverser Speisen, als Smoothie, zum Eis oder als Marmelade finden sich vielfältige Anwendungen für den fruchtigen Snack.

In meiner Heimat Ecuador schmecken die Früchte viel intensiver. Das liegt daran, dass sie dort zu Ende reifen, wo sie sollten: auf den Feldern und nicht auf dem Weg zum Supermarkt. Diesen herrlichen Geschmack möchte ich mit Hilli Fruits einfach überall ermöglichen!

 

Mit diesen Argumenten hat Gründerin Paulina Carrera Ralf Dümmel voll überzeugt und erhält den Deal des Investors, der den köstlichen Fruchtsnack künftig in alle Haushalte bringen möchte.

WOW – was für ein Fruchterlebnis. Paulina versorgt uns mit frischen Früchten. Mit dem Fruchtpüree Hilli Fruits pimpen wir von nun an all unsere Gerichte auf: Smoothies, Eis oder das Frühstücks-Müsli. Jetzt schmeckt einfach alles frisch! Da muss ich glatt noch einmal ein paar Hilli Fruits Pürees naschen...

Hilli Fruits im Brigitte-Test

Hill Fruits: Schale mit Fruchmus
© Brigitteonline

Unter den drei Sorten Mango, Ananas und Banane mit Maracuja konnte ich mich schnell für eine entscheiden – Ananas hat es mir angetan. Im Supermarkt muss man schon großes Glück haben, eine leckere Frucht zu erwischen, die schon reif genug und dazu auch noch geschmacklich perfekt ist. Also drehe ich den Beutel mit Plastikverschluss auf und lasse den sehr dünnflüssigen Mus auf einen Löffel fließen. Die Konsistenz ist fein und schon fast saucenartig. Der Geschmack hingegen wirklich köstlich. Ich fühlte mich an einen Brasilienurlaub erinnert, in dem ich mich gefühlt nur von Fruchtcocktails ernährt hatte. Der flüssige Brei ist also wie gemacht für kreative Sommerdrinks und fruchtige Desserts, obwohl so ein Püree für mich eine echte Frucht irgendwie nicht ersetzen kann. Dazu fühle ich mich beim Verzehr zu sehr wie ein Kleinkind mit seinem Quetschie oder ein Astronaut beim Mittag. 

Mein Fazit: Geschmacklich kommen die Hilli Fruits schon sehr nah an eine reife, exotische Frucht heran, können aber für mich ein Stück Obst nicht ersetzen, obwohl das zeitfressende Schälen und Portionieren wegfälllt. Was ich besonders schade finde, ist, dass die Verpackung so gar nicht nachhaltig ist. Wieviel Müll so ein Beutelchen und der Plastikverschluss produzieren, möchte ich mir gar nicht vorstellen. Ein recycelbares Glas hätte es auch getan, finde ich.

Brigitte

Mehr zum Thema