Tragisch: Hund stirbt nur wenige Minuten nach seinem Herrchen

Der beste Freund des Menschen – bis in den Tod! Die Geschichte von Stuart (25) und seinem Hund Nero geht zu Herzen. Die beiden lebten Seite an Seite und sind nun auch gemeinsam gestorben.

Ehepaare, die seit vielen Jahrzehnten verheiratet sind, sterben manchmal im Abstand weniger Stunden. Solche Geschichten zeigen uns immer wieder, dass es so etwas wie Liebe bis in den Tod offenbar wirklich gibt. 

Die Geschichte von Stuart und Nero zeigt, dass es so eine emotionale Bindung offenbar auch zwischen Mensch und Tier gibt. Als Stuart (25) nun seinen Kampf gegen den Krebs verlor, starb auch Nero – nur eine Viertelstunde später.

Hund einschläfern - alter Dackel ist müde

Ein Herz und eine Seele

Laut britischer Medien waren die beiden ein Herz und eine Seele. Zwar hatten Stuart und seine Frau Danielle auch zwei weitere Hunde, aber Nero war es, der ständig an Stuarts Seite war.

Acht Jahre lang hatte der junge Mann gegen einen aggressiven Hirntumor gekämpft. In den letzten Wochen zeichnete sich ab, dass der Kampf zu Ende geht. Die letzten vier Wochen seines Lebens verbrachte Stuart zu Hause im Kreise seiner Lieben – und an der Seite seines Hundes Nero.

Dann schließlich trat Stuart seine letzte Reise an: Um 13.15 Uhr verlor der junge Mann seinen Kampf gegen den Krebs und schloss für immer wie Augen. Vollkommen überraschend starb um 13.30 Uhr dann auch Nero, wie die Familie schildert.

Es scheint ganz so, als wollte er sein Herrchen auch auf der letzten Reise begleiten …

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.