Bitte aufpassen! Kind (4) auf Hüpfburg schwer verletzt

Böse Überraschung für ein spielendes Kind – bei einem Hüpfburg-Unfall in einem Freizeitpark wurde es schwer verletzt. Wie genau es zu dem Unfall kam, ermittelt derzeit die Polizei.

Kinder lieben Hüpfburgen. Wo immer sie eine Hüpfburg sehen, stürmen die Zwerge liebend gerne darauf los und hüpfen darauf herum. Auch so mancher Erwachsener kann dem Hüpfburg-Spaß nicht widerstehen. Wenn allerdings Erwachsene und Kinder zeitgleich in einer Hüpfburg herumspringen, kann es schon mal gefährlich werden. In einem reisenden Freizeitpark in Husum kam es jetzt zu einem bösen Unfall.

Das Kind landete auf dem Asphalt  

Ein Vierjähriger wurde am Sonntag, 25. August, vermutlich durch wildes Hüpfen eines Erwachsenen aus einer Hüpfburg geschleudert. Das Kind landete auf dem Asphalt und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus geflogen

Die  Polizeidirektion Flensburg berichtet zu dem Unfall: "Gegen 14 Uhr spielte der vierjährige Junge auf einer Hüpfburg, des aktuell auf dem Messegelände aufgebauten Hüpfburgenparadieses. Auf derselben Hüpfburg befand sich ein Mann mit seinen drei Söhnen. Dieser Mann soll so stark gehüpft und gegen die seitliche Begrenzung gesprungen sein, dass der Vierjährige aus der Hüpfburg geschleudert wurde."

Wenn sich ein Kind am Strand verletzt: Darauf muss man achten!

Polizei sucht Verursacher und Zeugen

Die Polizei sucht jetzt nach dem Verursacher und Zeugen. Der Mann wird folgendermaßen beschrieben: 

  • ca. 45 Jahre alt
  • schwarze Haare komplett
  • schwarze Bekleidung
  • auffällige rote Streifen und weißer Schriftzug auf der Hose 

Der Mann und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Husum unter 04841 - 830 0 zu melden.

mh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.