Bloggerin zeigt ihre Narbe bei Instagram – und wird zur Lachnummer

Wer offen seine Makel zeigt, wird bei Instagram normalerweise dafür gefeiert. Doch bei einer 24-jährigen Influencerin aus Australien ging der Schuss übelst nach hinten los.

Wer durch den Instagram-Account von Gabrielle Epstein scrollt, dürfte vor allem zwei Dinge häufiger denken: "WOW!" und "makellos!". Die 24-jährige Australierin zeigt ihren straffen, gleichmäßig gebräunten, durchtrainierten Körper meistens in knappen Outfits und Fernweh weckender Kulisse. Warum auch nicht? Immerhin hat es Epstein mit dieser Strategie bei Instagram bereits auf stolze 1,7 Millionen Follower gebracht. 

 

 

Bloggerin will auch mal anders

Jetzt wollte sich Epstein aber offenbar auch mal von einer anderen Seite zeigen, einer verletzlichen Seite. So postete sie Ende Mai ein Foto von sich im Bikini, vermutlich in ihrer Wohnung, auf dem sie nicht wie sonst fröhlich in die Kamera lächelt, sondern den Blick nachdenklich nach unten senkt. Die ursprüngliche Bildunterschrift der Australierin lautete: "Wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr oben an meinem Bein eine Narbe sehen." Was sie damit wahrscheinlich sagen wollte: 'Seht her, auch ich bin nicht makellos.' 

Morning

Ein Beitrag geteilt von Gabrielle Grace Epstein (@gabbyepstein) am

Auf zahlreiche User wirkte dieser Post allerdings in erster Linie lächerlich. "Welche Narbe? Wo? Starren wir deshalb auf deinen Körper?", heißt es in einem Kommentar. "Jesus! Reden wir ernsthaft über diesen winzigen Punkt auf ihrem Oberschenkel? Gott, wenn das alles ist, was Leute an dir finden können, hast du's ziemlich gut", schreibt jemand anders. Und ein dritter User kommentiert: "Deine Narbe ist schöner als mein Gesicht, also stell dich nicht so an." 

Epstein rudert zurück

Als Reaktion auf den Spott änderte Epstein die Bildunterschrift zu dem Post zwar in "Morning" und löschte die erste Welle der Kritik. Doch da der ursprüngliche Text immer noch durchs Kommentarfeld geistert, schwappt nach wie vor einiges an Häme über den Post, zum Beispiel: "Uhh, eklige Narbe. Ich bin dir extra gefolgt, nur, um wieder entfolgen zu können."

Seit dem heiß diskutierten Narben-Suchbild postete Epstein bislang wieder ausschließlich Perfect-Life-Fotos, unter denen die Leute ihren makellosen Körper bewundern. Ob der Mini-Shitstorm nun eine Narbe auf ihrem Selbstbewusstsein oder so hinterlassen hat, ist darauf nicht ersichtlich. 🤷‍♀️

Frauen umhüllen sich in Glitzer und zeigen so ihren Körper

  

sus
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.