VG-Wort Pixel

Frau verliert 30.000 Fotos, weil sie beim Handy-Aufladen einen fatalen Fehler machte

Frau verliert 30.000 Fotos, weil sie beim Handy-Aufladen einen fatalen Fehler machte
© Antonio Guillem / Shutterstock
Was für eine Horror-Vorstellung: Durch einen simplen Fehler beim Handy-Aufladen sind plötzlich alle Fotos weg! Klingt schlimm - und ist einer Frau in Amerika genau so passiert!

Was die US-Journalistin Brianna Arps schildert, ist die Horror-Vorstellung aller Frauen, die gerne Fotos mit ihrem Handy machen (und wer tut das nicht?). Auch Brianna liebt das Knipsen von Selfies und Foodfotos mit ihrem iPhone. Kein Wunder also, dass sie viele Bilder auf ihrem Smartphone hatte - über 30.000 Aufnahmen.

Allerdings hat Brianna auch eine besondere Angewohnheit, wenn es darum geht, ihr iPhone aufzuladen: Wie viele andere auch lädt sie es erst auf, wenn der Akku wirklich leer ist. Heißt: Sie lässt das Handy komplett "leerlaufen", bevor sie es an den Strom hängt.

Und genau das wurde ihr nun zum Verhängnis. Wie sie im amerikanischen Portal "Business Insider" schildert, hatte sie eines Abends übers Handy Musik gehört - Akkustand: 3 Prozent. Viele von uns würden bei 3 Prozent sicher ausflippen, aber Brianna hörte einfach so lange, bis ihr Handy aus ging. Dann lud sie es ein paar Minuten auf, machte es wieder an (Akkustand: 5 Prozent) und hörte wieder, bis das Handy aus ging.

Das Ganze wiederholte Brianna fünf Mal, bis plötzlich das Handy nicht mehr an ging! Der Schock war groß: Das Gerät lies sich einfach nicht mehr einschalten. Schließlich musste Brianna zu einer radikalen Maßnahme greifen und einen sogenannten "Hard Reset" machen, nachdem das iPhone in den Wiederherstellungs-Modus ging.

Heißt: Handy an den Rechner anschließen, wieder aktivieren, Gerät gerettet. Puh! Doch dann der nächste Schock: Plötzlich waren alle ihre Kontakte, SMS-Nachrichten und ihre mehr als 30.000 Fotos weg! Spurlos verschwunden! Wie kann das sein?

Die Lösung: Durch die Prozedur musste das iPhone auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden - und dabei werden auch die Daten gelöscht! Pech für Brianna: Sie hatte kein Backup ihrer Bilder und hatte ihren wertvollen Fotoschatz nicht gesichert. Mit solch einem Problem hatte sie nicht gerechnet.

Deswegen der Tipp: Sichert wichtige Bilder und Daten immer noch einmal separat. Ein Backup kann euch im Ernstfall immer retten!


Mehr zum Thema