29-jährige Dreifach-Mama verlor zwei Ehemänner – aber nicht ihre Hoffnung 🖤

Sie ist gerade mal 29 Jahre alt und schon zweifache Witwe: Die Engländerin Jessica Haslem-Bantoft musste schon einiges einstecken. Doch für ihre drei Söhne kämpft sie wie eine Heldin.

"Mutter von drei Jungs. Liebt Regenbögen. Trinkt gerne Tee. Hat eine Katze." 

Bis hierhin klingt die Beschreibung auf dem Instagram-Profil von Jessica Haslem-Bantoft wie wahrscheinlich Tausende andere Insta-Biografien auch. Doch dann folgt etwas, das uns erstmal schwer schlucken und dann staunen lässt: 

"Zweifache Witwe. Und ich finde trotzdem noch Gründe zu lächeln." 

WOW!

Jason starb 2014

Ihre große Liebe Jason lernte Jessica schon als Teenager kennen. Zunächst waren die beiden "nur" gut befreundet, doch mit der Zeit und dem Ende ihrer Teenie-Phase wurde mehr daraus und beide hatten im Gefühl: DAS ist etwas für die Ewigkeit! Mit Anfang zwanzig wurde Jessica zum ersten Mal schwanger von Jason. 2010 kam ihr ältester Sohn Toby zur Welt und nur 18 Monate später erwartete die Engländerin ihren zweiten Sohn George.

Im März 2013 gaben sich Jason und Jessica das Ja-Wort. Im kleinen Kreis schworen sie, einander zu lieben, bis dass der Tod sie scheide – doch sie ahnten nicht, dass das so bald sein würde... 

"Am 28. August 2014 musste Jason noch spät arbeiten, er war Ingenieur. Normalerweise rief er dann an, um den Jungs Gute Nacht zu sagen. Doch an diesem Abend hörten wir nichts von ihm und ich wusste, dass etwas nicht stimmte", sagte Jessica dem britischen Portal "Sun"

"Als es um 21 Uhr an der Tür klingelte, betete ich, dass es Jason war. Doch als ich die Tür öffnete, standen da zwei Polizeibeamte. Aus meiner schlimmsten Angst wurde Wirklichkeit..." Jason, ihre große Liebe, war bei der Arbeit durch einen elektrischen Schlag tödlich verunglückt. Und Jessica war zu dieser Zeit auch noch in der elften Woche schwanger mit ihrem dritten Sohn, dem heute dreijährigen Barnaby. 

"Die folgende Woche lief ich auf Autopilot", schildert Jessica. Für ihre beiden Söhne habe sie versucht, eine "normale" Routine beizubehalten, aber insbesondere Toby, damals drei Jahre alt, litt extrem unter dem Verlust seines Vaters – von ihr selbst ganz zu schweigen. Auch als im März 2015 ihr und Jasons Sohn Barnaby zur Welt kam, warf der Gedanke, dass er seinen Vater niemals kennenlernen und Jessica nun ganz allein mit allem dastehen würde, einen Schatten über seine Geburt.

2016 lernt Jessica Tom kennen

Doch mit dem Rückhalt und der Unterstützung ihrer Eltern überstand die junge Witwe diese schwere Zeit. "Im Laufe der Monate lernte ich, mit meiner Trauer zu leben", so Jessica. Im Sommer 2016 ließ sie sich zum ersten Mal seit Jasons Tod wieder auf ein Date mit jemandem ein: Tom, ihr Gärtner, hatte sie damals eingeladen – und es funkte zwischen den beiden.

"Wir verbrachten perfekte sechs Monate zusammen. Die Jungs liebten Tom und er war einfach toll mit ihnen", so Jessica. Anfang 2017 teilten die Ärzte Tom dann mit, dass sein Lymphdrüsenkrebs zurückgekehrt war – doch sie räumten ihm gute Chancen auf Heilung ein und starteten zuversichtlich mit der Behandlung. "Im Mai hieß es, Tom sei okay, und wir begannen, über Hochzeit zu sprechen", so Jessica. Doch schon im Dezember verschlechterte sich Toms Zustand erneut, und zwar drastisch: Man eröffnete ihnen, dass der 32-Jährige nur noch wenige Tage zu leben habe.

"Ich fühlte mich, als sei sämtliche Kraft aus mir heraus geprügelt worden", schildert Jessica ihren damaligen Gemütszustand. Doch als Zeichen ihrer Liebe und Verbundenheit heirateten Tom und Jessica noch spontan, ehe Tom am 8. Januar 2018 starb. Seine Frau hielt ihm dabei die Hand.

"Tom zu verlieren, war extrem schwer für mich und die Kinder", so die 29-Jährige, "aber wir haben viele fröhliche Fotos von Jason und Tom Zuhause aufgestellt, die uns an die guten Zeiten erinnern." Sie gehe regelmäßig zu einem Therapeuten, um ihre Trauer zu verarbeiten und ihren Kindern eine gute Mutter zu sein. "Trotz allem würde ich nichts anders machen. Ich hoffe nur, dass ich eines Tages jemanden finde, mit dem ich alt werden kann."

Und wir finden, wer auch immer dieser Jemand sein wird: Er kann sich jetzt schon glücklich schätzen, eine so positive, lebensbejahende und liebevolle Frau an seiner Seite zu haben! Genauso wie ihre Söhne 💜

Videotipp: Diese Frau erhielt eine SMS von ihrem verstorbenen Sohn

Carol Adler trauert um ihren Sohn

   



sus

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.