Kindererziehung: Wie viel Zeit sollten Kinder draußen verbringen?

Eine Englischlehrerin aus dem 20. Jahrhundert gab eine klare Vorgabe, wie viel Zeit Kinder im Freien verbringen sollten. Was zunächst absurd klingt, wird heute von wissenschaftlichen Erkenntnissen bestätigt. 

"1000 Hours Outside" heißt der Blog von Ginny und Josh aus Michigan, auf dem sie plädieren, Kinder, sollten vier bis sechs Stunden täglich im Freien verbringen. Was sich für die beiden anfangs wie eine absurde Zahl anhörte, erwies sich für die Eltern von fünf Kindern als goldrichtig. 

Theorie aus dem 20. Jahrhundert 

Ginny hatte zunächst von einer Englischlehrerin aus dem 20. Jahrhundert namens Charlotte Mason gelesen, die forderte, Kinder sollten vier bis sechs Stunden in der Natur verbringen. Als die Mutter sich laut ihres Blogartikels das durch den Kopf habe gehen lassen, fiel ihr jedoch auf, dass Kinder vielleicht höchstens eine Stunde täglich draußen verbrachten. Auf der Einladung von Freunden hin, ging auch sie mit den Kindern häufiger vor die Tür und setzte sie sich fortan zum Ziel, diese Stundenanzahl zu erfüllen.  

Familie im Herbstwald

Schnelle Entwicklung der Kinder 

Sie habe erkannt, je mehr Zeit sie mit ihren Kindern in der Natur verbrachte, desto mehr Fortschritte konnte sie in deren Entwicklung sehen. "Kinder, die eine solche Freiheit leben dürfen, verlieren sich in der Natur. Sie verlieren sich in ihrer Vorstellungskraft, sie verlieren sich in ihrem Staunen. Und dann entwickeln sie sich plötzlich sehr schnell. "Einer der Gründe dafür ist, dass die Natur die sensorischen Fähigkeiten schult", schreibt Ginny in ihrem Blog.  

Unterstützt von der Wissenschaft

Heute, 100 Jahre nachdem Charlotte Mason diese Forderung stellte, wird die These von der Wissenschaft unterstützt. Kindertherapeutin Angela J. Hanscom schreibt in ihrem Buch "Balanced and Barefoot: How Unrestricted Outdoor Play Makes for Strong, Confident, and Capable Children" (zu Deutsch: "Balanciert und barfuß: Wie uneingeschränktes Spielen im Freien für starke, selbstbewusste und fähige Kinder sorgt"): "Kinder eines jeden Alters sollten mindestens drei Stunden im Freien verbringen."

Nicht immer machbar 

Ginny gibt zu, dass der Alltag es nicht immer erlaubt, mit ihren Kindern ständig in der Natur zu sein. Aber Statistiken besagten, dass Kinder in den USA höchstens vier bis sieben Minuten an der freien Luft seien. Das sind nur 30 Minuten in der Woche. Freunde von ihr schafften immerhin drei Stunden die Woche. Aber das sei immerhin schon mal etwas. 

Die Mutter hat eine klare Meinung: "Wenn Kinder im Durchschnitt jährlich 1200 Stunden vor dem Bildschirm verbringen, dann ist ganz klar Zeit vorhanden und die sollte vielleicht etwas produktiver und gesünder gestaltet werden." 

Videotipp: Junge oder Mädchen? Die Mutter lässt ihr Kind selbst entscheiden 

Diese Mutter lässt ihr Kind selbst entscheiden, ob es ein Junge oder ein Mädchen sein will
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.