VG-Wort Pixel

Abschied zu Weihnachten: Maria-Sophie (17) ist gestorben


Ihr letzter Wunsch war eine Beisetzung in einem weißen Sarg: Maria-Sophie, das junge Mädchen aus Hamburg, das so lange gegen den Krebs gekämpft hat, ist nun gestorben.

Ruhe in Frieden, tapfere Maria-Sophie. Am Schicksal des krebskranken Teenagers haben so viele Menschen Anteil genommen - nun ist die 17-Jährige von ihrem Leiden erlöst. Maria-Sophie starb kurz vor Weihnachten, wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet.

Abschied zu Weihnachten: Maria-Sophie (17) ist gestorben
© Shutterstock/Robert Hoetink (Symbolfoto)

Der letzte Wunsch des Mädchens war es, in einem weißen Sarg beigesetzt zu werden. Ein Wunsch, der sich auch erfüllt hat: Die Morgenpost-Leser hatten zahlreich für die Wunsch-Beerdigung von Maria-Sophie gespendet und ihr so nun ihre letzte Reise ermöglicht.

Auf den Fotos von Maria-Sophie, die während der Trauerfeier am Tag vor Heiligabend gezeigt wurden, lacht das Mädchen. Der Teenager hatte viel erlebt in seinem letzten Lebensjahr: Als sich abzeichnete, dass Maria-Sophie keine Überlebenschance hat, beschloss die Familie, möglichst viele Reisen und Ausflüge mit ihr zu machen. Auch hierfür hatten die Zeitungsleser gespendet.

Nun ist Maria-Sophies Leiden zu Ende. Und zum Abschied hat sie die Trauerfeier ihrer Wünsche bekommen. Ruhe in Frieden!

fm

Mehr zum Thema