Völlig unretuschiert: Lena Dunham sorgt mit Cellulite-Cover für Aufsehen

Lena Dunhams Cover-Foto ist so herrlich natürlich und ehrlich! Und das Statement dahinter ist einfach unglaublich stark!


Wer auf das Cover einer Zeitschrift kommt, ist top in Form, hat keinen einzigen Pickel und Cellulite schon gar nicht –Photoshop macht's möglich. Lena Dunham legt bekanntlich nicht viel wert auf ein perfektes Äußeres und genau so hat sie es jetzt auch auf das Glamour-Cover geschafft.

Mit deutlichen Dellen am Oberschenkel steht sie für Natürlichkeit und prangert damit künstliche Schönheitsideale an. Überinszenierte Retusche? Nein, danke! Und das macht sie mächtig stolz. So schreibt sie in einem weiteren Instagram-Posting: "Vielen Dank Glamour-Magazin, dass meine verdammte Cellulite heute überall an den Zeitungsständen vertreten ist."

"Hater müssen 2017 sehr viel klüger und kreativer in ihrem Hass werden"

Lena will andere Frauen ermutigen, sich mit der eigenen Figur anzufreunden und auch die vermeidlichen Problemzonen zu lieben. Früher wurde sie wegen ihres Aussehens gemobbt und es hieß immer, es sei SO mutig, sich mit SO einem Körper zu zeigen. Und jetzt haben alle einen freien Blick auf ihre nicht perfekten Oberschenkel. Und Lena weiß, viele werden sie kritisieren, doch für sie steht fest: "Die Hater müssen 2017 sehr viel klüger und kreativer in ihrem Hass werden, denn keine von uns wird mehr Angst haben." Damit setzt sie ein ganz klares und sehr souveränes Statement!

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt