Lichtnahrung: Audra will nur von Licht, Energie und Smoothies leben

Eine junge Frau, die behauptet, sie esse seit fast 100 Tagen keine feste Nahrung mehr und könne von der Energie der Natur leben – was steckt hinter der esoterischen "Lichtnahrung"?

Das ist Audra Bear aus Amerika. Die 25-Jährige präsentiert sich in den Sozialen Netzwerken als "Prana", eine Anhängerin des so genannten Breatharianismus. Heißt: Sie behauptet, sich nur von Licht und natürlicher Energie zu ernähren – und Smoothies.

Was steckt hinter "Lichtnahrung"?

Normalerweise würden wir an dieser Stelle erklären, wie das Konzept funktioniert – allerdings ist das in diesem Fall nicht möglich, weil Mediziner und Experten sich einig sind: Es kann nicht funktionieren! Wer sich nur von Licht und Energie ernährt, wird davon Schaden nehmen und möglicherweise sterben.

Andrea und andere "Prana" behaupten allerdings, dass sie ohne feste Nahrung leben können. Durch bestimmte Atemtechniken wollen sie die Energie aus der Natur absorbieren und sich von Licht und Energie "ernähren" können. Die einzige weltliche Nahrung für Audra sind Smoothies, die sie hin und wieder trinkt.

Was sagen Experten?

Die Antwort liegt nahe: Breatharianismus ist esotherischer Aberglaube – nicht wenige behaupten auch, dass es sich bei dieser angeblichen Ernährungsweise um einen Hoax, also Fake handeln könnte.

Jeder, der behauptet, länger auf feste Nahrung zu verzichten, sei ein Betrüger, werfen viele Experten den "Prana" vor. Also nur heiße Luft statt helles Licht?

Nunja – theoretisch kann der Mensch ohne feste Nahrung eine Weile überleben. Wahrscheinlich sogar länger, als die meisten von uns denken, denn wichtig ist vor allem die Flüssigkeitszufuhr. Ohne Wasser droht uns schon nach wenigen Tagen der Tod, ohne feste Nahrung kann der Mensch länger auskommen. Gesund ist das aber natürlich nicht.

Kann das der Grund sein, warum es so scheint, dass manche Menschen von "Lichtnahrung" leben können? Schließlich ist Audra Bear nicht die einzige, die im Netz diese Lebensart propagiert.

Eindringliche Warnung vor den Konsequenzen

Falls es in den bisherigen Zeilen noch nicht durchgekommen ist: Jeder halbwegs ernstzunehmende Wissenschaftler, Mediziner und Experte würde von der angeblichen "Lichtnahrung" abraten, da hinter dieser radikalen Diät echte Lebensgefahr besteht.

Es gibt mehrere Todesfälle, die auf "Lichtnahrung" zurückzuführen sind, darunter zum Beispiel der Hamburger Finn Bogumil, der Ende 2017 in der Karibik starb, wo er sich offenbar nur von Licht und Luft ernähren wollte.

Wer ernsthaft längere Zeit auf feste Nahrung verzichten möchte – aus welchem Grund auch immer –, sollte zum Beispiel das Konzept des Heilfastens ins Auge fassen und in jedem Fall Rücksprache mit seiner Hausärztin oder seinem Hausarzt halten!

Videotipp: Diese Influencerin ist allergisch gegen Wasser und muss mit schlimmen Folgen leben

Diese Influencerin reagiert allergisch auf Wasser

Ein abschließender Hinweis noch, der sich nicht nur auf Lichtnahrung bezieht und selbstverständlich sein sollte: Instagram-Profile, die eine spirituelle, esotherische oder sonstwie magisch anmutende Lebensweise versprechen, sind keine medizinischen Berater!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.