Liebe auf Zeit: Das Schicksal von Katie und Dalton rührt die ganze Welt!

Die tragische Geschichte von Katie und Dalton ging um die Welt: Zwei todkranke junge Menschen verliebten sich ineinander - sie planten ihr gemeinsames Leben und Leiden. Nun erlagen die Mukoviszidose-Patienten im Abstand von wenigen Tagen ihrem Schicksal.

25 Jahre lang führten Katie und Dalton einen unerbittlichen Kampf gegen ihr schweres Schicksal - fünf davon meisterten sie den Leidensweg gemeinsam. Katie und Dalton leideten an Mukoviszidose, auch als zystische Fibrose bekannt.

Bei der erblich bedingten Stoffwechselerkrankung ist die Bildung unterschiedlicher Körperflüssigkeiten gestört. Anders als bei gesunden Menschen sind die Sekrete der Lunge, Bauchspeicheldrüse und anderen Organe sehr zähflüssig, was Verdauung und Atmung einschränkt - bis der Körper irgendwann aufgibt.

Die richtige Therapie kann den Krankheitsverlauf zwar verlangsamen, jedoch immer noch nicht heilen. Die Lebenserwartung von Mukoviszidose-Patienten ist dementsprechend erheblich eingeschränkt und liegt trotz des medizinischen Fortschritts nur bei ca. 40 Jahren.

Ihre Herzen besiegten die Vernunft

Katie und Dalton lernten sich im Alter von 18 Jahren über das Internet kennen - anders als andere Teenager surften sie nicht vom heimischen Sofa durchs Netz, sondern vom Bett auf der Intensivstation.

Die beiden verliebten sich ineinander und wünschten sich ein gemeinsames Treffen - doch diese Zusammenkunft hatte fatale Folgen:

Daltons geschwächter Körper infizierte sich mit hochansteckenden Bakterien, die den Krankheitsverlauf einer Mukoviszidose erheblich beschleunigen. Katies Ärzte wollten ein Treffen der Jugendlichen verhindern, doch sie setzten ihren Wunsch trotzdem in die Tat um - eine schicksalhafte Entscheidung.

Beim Aufeinandertreffen fiel Katie Dalton sofort um den Hals und küsste ihn auf den Mund. Katie infizierte sich augenblicklich mit den gefährlichen Bakterien.

In guten wie in schlechten Zeiten

Zwei Jahre nach ihrer ersten Begegnung gab sich das junge Paar das Ja-Wort und plante die noch verbliebenen, gemeinsamen Monate. Lungen-Transplantationen weckten bei beiden die Hoffnung, doch noch eine längere, gemeinsame Zukunft zu haben. Doch eIn Jahr nach dem Einsetzen der Spenderorgane nahm die Krankheit den beiden jungen Menschen ihre letzten Kräfte - Katie und Dalton starben im Abstand von nur fünf Tagen auf unterschiedlichen Intensivstationen.

Das, was ihre Herzen einst zusammenführte, trennte sie nun auf grausame Art und Weise voneinander. Kurz vor ihrem Tod schrieb Katie, dass diese fünf glücklichen, gemeinsamen Jahre für sie mehr Wert gewesen wären als 20 Jahre der Einsamkeit.

Jährlich kommen 200 Neuerkrankungen hinzu

Diese tragische Liebesgeschichte bewegt Menschen auf der ganzen Welt und rückt die Schwere der Krankheit Mukoviszidose in den Fokus der Öffentlichkeit. In Deutschland leiden derzeit ungefähr 8000 Menschen an der tödlichen Krankheit - jährlich kommen 200 Neuerkrankungen dazu.

Viele Organisationen engagieren sich für Betroffene, um ihnen die verbliebene Lebenszeit so angenehm wie möglich zu gestalten oder sogar zu verlängern. Die Christiane Herzog Stiftung ist nur ein Projekt, das mit der Unterstützung von Spenden und ehrenamtlichen Mitarbeitern dringend benötigte Kraft an die erkrankten jungen Menschen weitergibt.

LV

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt