Linkin Park: Sänger Chester Bennington ist tot

Große Trauer um Linkin-Park-Sänger Chester Bennington. Der 41-Jährige hat sich das Leben genommen.

Erschütternde Nachrichten aus der Musikwelt. Linkin-Park-Frontmann Chester Bennington hat sich das Leben genommen. Das bestätigt jetzt unter anderem sein Band-Kollege Mike Shinoda. Auf Facebook schreibt er: "Schockierend und herzzereißend, aber es ist wahr!"

Wie das US-Promi-Portal 'TMZ' zudem wissen will, soll sich Bennington in seinem Haus in Los Angeles erhängt haben. Die genauen Todesumstände sind allerdings noch ungeklärt.

Erst kürzlich gab er im Interview mit 'Bild' allerdings zu, dass er nicht nur immer wieder mit Alkoholproblemen und Depressionen zu kämpfen habe, sondern auch schon öfter über Selbstmord nachgedacht haben. Ein Grund dafür war angeblich Missbrauch in seiner Kindheit.

Chester Bennington wurde nur 41 Jahre alt. Er hinterlässt eine Ehefrau und sechs Kinder.

Anmerkung: Denkst du, dass auch du von Depressionen betroffen bist und trägst dich auch mit dem Gedanken an Selbstmord? Dann kontaktiere bitte die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 - die Experten können Auswege aus allen Situationen aufzeigen, oder helfen einfach mit einem offenen Ohr!

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.