Nach 18 Fehlgeburten: 48-Jährige ist endlich Mama geworden!

Nach 16 Jahren Hoffen und 18 Fehlgeburten kann dieses Paar endlich sein Baby in den Armen halten. Nun erzählen Louise und Mark ihre emotionale Geschichte und wollen anderen Eltern Mut machen.

16 Jahre lang haben Louise und Mark Warneford versucht, ein eigenes Kind zu bekommen. Das britische Paar gab nie die Hoffnung auf – obwohl sie eine äußerst schwere Zeit durchmachen mussten. Denn kaum etwas schmerzt so sehr, wie ein Baby zu verlieren, das noch nicht einmal geboren wurde. Louise und Mark mussten diesen Schmerz ganze 18 Mal durchstehen.

Aus diesem verrückten Grund reichen Toilettentüren nie bis zum Fußboden!

Louise wollte nie die Hoffnung aufgeben

Mark hat bereits zwei Kinder aus erster Ehe. Als sich das Paar kennenlernte, war er bereits sterilisiert. So blieb ihm und Louise nur die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung, um eigene Kinder zu bekommen. Über Jahre hinweg war der Versuch, ein Kind zu bekommen, für Louise nicht nur emotional, sondern auch körperlich eine Tortur.

Mark hatte mit der Zeit Angst um seine Frau und flehte sie mehrfach an, mit den Behandlungen aufzuhören. Doch Louise wollte ihren Wunsch nicht aufgeben: "Egal, was ich alles durchmachen musste, das Verlangen, eine Mutter zu sein und ein eigenes Kind zu haben, ist einfach niemals weggegangen. Ich konnte einfach nicht akzeptieren, dass ich das nie erleben sollte", so die 48-Jährige gegenüber 'Daily Mail'.

Dann hat es endlich geklappt!

Mit Hilfe einer Spender-Eizelle und Spender-Sperma wurde Louise erneut schwanger - und dieses Mal ging alles gut! Mit 48 Jahren hat sie dann ihren ersten Sohn William auf die Welt gebracht. Insgesamt hat das Paar in all den Jahren fast 90.000 Euro in die künstlichen Befruchtungen investiert - doch das ist es ihnen mehr als wert.

Jetzt wollen sie anderen Eltern Mut machen

Nun wollen Louise und Mark der ganzen Welt von ihrem kleinen William erzählen, der mittlerweile 19 Monate alt ist. Mit ihrer Geschichte möchten sie anderen Eltern Mut machen, niemals die Hoffnung zu verlieren. "Unsere Geschichte zeigt, selbst wenn es unmöglich erscheint, kann es noch passieren", gibt die Mutter allen Eltern mit auf den Weg.

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.