VG-Wort Pixel

Mann ging täglich 30000 Schritte So hat sich sein Körper verändert

Mann ging täglich 30000 Schritte: Jemand geht spazieren
© Creaturart Images / Shutterstock
Ein US-YouTuber setzte sich selbst eine Geh-Challenge – und lief 30000 Schritte am Tag. Was das gebracht hat, erfährst du hier.

Seit viele von uns im Home Office und die Fitnesscenter geschlossen sind, bleibt die Bewegung ja oft auf der Strecke. Viele Menschen haben seitdem das Spazierengehen für sich entdeckt. So auch Steven, ein YouTuber aus den USA, der sich selbst "Simple Man" (Einfacher Mann) nennt und seine Follower schon mit so mancher mehr oder minder fragwürdigen Gesundheits-Challenge unterhalten hat. Mit seiner letzten Idee sorgte er nun für reichlich Aufsehen: Er wollte innerhalb einer Woche jeweils rund 100 Meilen zu Fuß zurücklegen – das entspricht etwa 160 Kilometern.

Vier Stunden Spazierengehen pro Tag 

Für seine Challenge brauchte Steven vor allem eins: Zeit. Um seine eigene Vorgabe einzuhalten, musste er jeden Tag etwa 23 Kilometer laufen – das entspricht gut 30000 Schritten. Pro Tag war er so etwa vier Stunden lang unterwegs. Am sechsten Tag seiner Challenge hatte er zum ersten Mal mit Beschwerden wie Erschöpfung zu kämpfen. Aber auch Erfolge konnte er da bereits verzeichnen – beispielsweise wurden seine Wadenmuskeln schnell definierter.

Nur eine Woche nach Beginn seiner Geh-Challenge hatte Steven bereits zwei Kilo abgenommen und seinen Körperfettanteil um rund 0,9 Prozent reduziert. Auch der Blutdruck des YouTubers hatte sich verbessert: Vor der Challenge lag dieser bei 122 zu 88, nach sieben Tagen bereits nur noch bei 117 zu 82. Laut Steven hat sich sogar seine Körpergröße verändert: Am Ende der Challenge sei er zwei Zentimeter größer gewesen als vorher. Er selbst vermutet, dass das viele Gehen seine Wirbelsäule verstärkt habe, wodurch er nun aufrechter und größer stünde. Allerdings weist er selbst darauf hin, dass er seine Körpergröße vor der Challenge nicht explizit nachgemessen habe.

Runner's High durch Spazierengehen?

Am Ende war der YouTuber sogar rund 176 Kilometer gelaufen, also gut 15 Kilometer mehr, als er ursprünglich pro Woche geplant hatte. Wie Steven sagt, hat dadurch sogar seine Seele profitiert. Er habe sich richtig euphorisch gefühlt, ähnlich wie Laufsportler, bei denen dieses Gefühl als Runner's High bekannt ist.

30000 Schritte am Tag – ist das überhaupt gesund?

Nicht deutlich wird, ob Steven bereits vor der Challenge sportlich fit war und ob er Vorerfahrungen mit täglichen langen Spaziergängen hatte. Deshalb kann man diese Challenge nicht uneingeschränkt jedem empfehlen – es könnte zu Verletzungen wie Ermüdungsbrüchen oder auch Sehnenentzündungen kommen. Als mehrwöchige Challenge hat das Konzept außerdem vermutlich das gleiche Problem wie die typische Diät: Kurzfristig kann es vielleicht helfen, aber Langzeiteffekte kann man nur bemerken, wenn man am Ball bleibt.

Anfänger sollten außerdem vor allem darauf achten, sich nicht direkt zu überfordern und mit kleinen Schritten zu starten. 10000 Schritte am Tag werden beispielsweise oft empfohlen, um etwas für die Gesundheit zu tun. Um dahin zu kommen, kann man aber auch zunächst beispielsweise mal eine Station früher aus der Bahn oder dem Bus aussteigen und den Rest der Strecke zu Fuß nach Hause gehen. So gewöhnt sich der Körper nach und nach an die Belastung und man kann sich größere Ziele stecken.


Mehr zum Thema