VG-Wort Pixel

Autsch! Darum ist dieser Ikea-Hocker nicht unbedingt für Männer geeignet


Eigentlich wolle Claus Jørstad nur duschen - auf einem Hocker. Dann nahm die Misere ihren Lauf. Nichts für schwache (Männer-) Nerven!

Wie unangenehm: Weil der Norweger Claus Jørstad eine Knie-Op hatte, kauft er sich bei Ikea den Hocker "Marius" zum Duschen. Er denkt sich: draufsetzen, duschen und gut. Tja, die tückischen Löcher im Stuhl hatte er dabei nicht auf dem Zettel. Klamotten aus, Brause an, Po auf Hocker ... Autsch! Da hat er den Eiersalat. Denn das Wasser macht die ganze Angelegenheit etwas glitschig, und sein Hodensack gleitet in eines der Löcher. Durch die Wärme dehnt er sich aus. Man braucht keine Eins ist Physik zu haben, um zu erahnen, in welch einem Schlamassel Claus nun steckt. 

Zum Glück kommt dem Norweger die zündende Idee. Er hängt seine Hoden in kaltes Wasser, die verkleinern sich und er kann sich aus Marius' Fängen befreien.

Und was sagt Ikea dazu?

Claus selbst nimmt die ganze Sache mit Humor. Er postet das Bild auf Facebook und beschreibt die ganze Sache in Seemannsprache. Seine "Crew"sei unter der Dusche in "Seenot" geraten. Ikea reagiert ebenso humorvoll auf den Post und empfiehlt Claus, in Zukunft nur noch in korrekter Seemanns-Uniform zu duschen. Na, ob sich der Norweger daran hält? Vielleicht legt Claus auch einfach das nächste Mal ein Deckchen auf den Stuhl ...

as

Mehr zum Thema