Die Mannequin-Challenge ist DER große Internet-Trend

Dieser Internet-Trend lässt euch innehalten. Die #MannequinChallenge überflutet das Netz mit kurzen Clips. Wir verraten, was dahinter steckt.

???

Ein von kellyrowland (@kellyrowland) gepostetes Video am

Ihr habt sie bestimmt auch schon gesehen: Kurze Clips im Internet, in denen die zu sehenden Personen wie auf einem Foto in ihrer Pose verharren. Die Kamera bewegt sich dabei wie in einem Video üblich und fährt an den bewegungslosen Menschen vorbei. Die Zeit scheint eingefroren zu sein, die Aufnahmen erinnern an 360° Foto-Aufnahmen. Dabei halten die Protagonisten bewusst inne.

Was steckt hinter #MannequinChallenge?

Im Gegensatz zur Ice Bucket Challenge 2014 steckt hinter diesem viralen Trend kein guter Zweck. 2014 haben sich Otto-Normalos genauso wie Stars weltweit in kurzen Clips Eimer mit Eiswasser über den Kopf geschüttet, um auf die Krankheit ALS aufmerksam zu machen. 2016 überfluten weltweit Menschen und Prominente das Netz nun wieder mit kurzen Clips. Allerdings steckt tatsächlich nichts als ein viraler Gedanke dahinter. "Dabei sein ist alles", oder so ähnlich könnte man diesen Videotrend betiteln.

Diese Stars machen auch mit

Zahlreiche Videos des Trends findet ihr unter dem  Hashtag #MannequinChallenge auf den sozialen Kanälen wie Facebook, Instagram und Twitter. Und auch Stars machen bei dem Internet-Spaß mit. Selbst im Weißen Haus haben sich allerhand hochkarätiger Promis versammelt, um beim Stillstehen mitzumachen. Seht selbst:

Auch bei YouTube gibt es Videos zu dem Hashtag. Besonders aufgefallen ist uns dieses aus einem Fitness-Studio, in dem die Sportler minutenlang während anstrengender Übungenen ausharren:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.