Marie Bäumer spielt Romy Schneider in neuem Kinofilm

In einem früheren Interview hatte sie noch betont, dass sie niemals in die Rolle der Romy Schneider schlüpfen würde. Doch jetzt hat Marie Bäumer ihre Meinung offenbar geändert.

Es ist eine Rolle, an der schon viele Schauspielerinnen kläglich gescheitert sind. Vielleicht hat sich Marie Bäumer deswegen recht lange bitten lassen. Doch am Ende konnte sie überzeugt werden. Die Grimme-Preisträgerin wird in einem neuen Film über das Leben von Romy Schneider in die Rolle der Filmikone schlüpfen.

2018 soll der Film, der den Titel '3 Tage in Quiberon' tragen wird, in die deutschen Kinos kommen. Er handelt von der Zeit kurz vor Schneiders Tod. 1981 lässt sich die Schauspielerin nach jahrelanger Alkohol- und Tablettensucht in ein Sanatorium in der Bretagne einweisen. Nach ihrer jahrelangen Alkohol- und Tablettensucht hatte sie eine Niere verloren und will sich in Frankreich erholen. Zugleich will sie die Chance nutzen, endlich von ihrem ungeliebten 'Sissi'-Image wegkommen.


Eine Herausforderung – auch für die preisgekrönte Bäumer. "Frau Bäumer ist in die Rolle, die für sie immer wie eine Bedrohung wirkte, hineingewachsen. Sie ist beängstigend gut als Romy Schneider", verrät ein Produktionsmitarbeiter der 'Bild'.

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.