VG-Wort Pixel

Total irre: Darum fuhr dieses Pferd Straßenbahn

Passagiere einer Straßenbahn in Frankreich glaubten ihren Augen kaum - plötzlich stieg an der Haltestelle ein waschechtes Pferd ein. Was steckte hinter der Aktion?

Wir haben uns alle schon mal gewundert, wie andere Menschen es schaffen mit ihrem Haustier stressfrei die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Egal ob Katze in Transportbox oder außergewöhnlich großer Hund, der manche Kinder überragt - echte Tierfreunde kriegen ihre Lieblinge auch in dicht gedrängten Bussen und Bahnen transportiert. Aber was mag einen Mann veranlassen, mit seinem Pferd in die Straßenbahn zu steigen?

Trab in die Tram

Genau das ist nämlich im Französischen Städtchen Montpellier geschehen: Aus heiterem Himmel stieg da nämlich ein Mann mit seinem weißen Pferd an der Haltestelle zu. Eine Geschichte, die den anderen Fahrgästen wohl kein Mensch geglaubt hätte - wenn nicht jemand geistesgegenwärtig den ganzen Vorfall mit dem Handy gefilmt hätte. Daher der handfeste Videobeweis: Das Pferd ist tatsächlich mit der Bahn gefahren.

Ein Fall für die Notbremse?

Vor allem für den Fahrer der Straßenbahn eine schwer zu überschauende Situation. Wie er später der französischen Zeitung "Midi Libre" erzählte, war er schon irritiert, als er Pferd und Reiter auf dem Bahnsteig erblickte. Er zog sogar in Erwägung, gar nicht erst zu halten und direkt weiterzufahren - schließlich war hier eindeutig etwas faul. Schließlich siegte sein Pflichtbewusstsein, und er hielt planmäßig an der Haltestelle an. 

Nur ein kurzer Auftritt

Lange dauerte das Spektakel nicht: Pferd und Reiter verweilten nur etwa eine Minute im Inneren der Straßenbahn. Dabei waren die beiden besonderen Fahrgäste, wenn man dem Video glauben darf, diszipliniert und verhielten sich vorschriftsgemäß und höflich. Das Pferd belästigte weder die anderen Passagiere, noch hinterließ es stalltypische Spuren auf dem Boden der Straßenbahn. Kurz darauf stiegen die beiden wieder aus und galoppierten Richtung Innenstadt davon. Im Video seht ihr den gesamten Auftritt - und warum es überhaupt zu der Aktion kam!


Mehr zum Thema