Wegen eines harmlosen Fotos muss diese Frau um ihr Leben fürchten

Eine junge hübsche Frau posiert harmlos in ihrem Kleidchen und mit Sonnenbrille für ein nettes Foto. Nichtsahnend postet sie es auf Twitter – und plötzlich erhält sie unzählige Drohungen. Wieso sich die junge Frau mit dieser Aufnahme in große Gefahr gebracht hat, ist wirklich kaum zu glauben.

Die Twitter-Userin Malak Al Shehri aus Saudi-Arabien hatte sich zum Frühstücken verabredet und dachte sich nichts dabei, als sie ein Foto von sich hochlud. Was andere Twitter- und Instagram-User wohl tagtäglich mehrfach machen, endete für die junge Frau in einem Horror-Szenario. Unzählige fundamentalistische Muslime forderten ihre Hinrichtung. Was für die meisten von uns unvorstellbar ist: Der Grund für diesen Brüskierung war, dass Malak Al Shehri (für dieses Land eher unüblich) keinen Hijab trug.

"Bringt sie um und schmeißt ihren Körper vor die Hunde"

Gewaltige Worte wie: "Bringt sie um und schmeißt ihren Körper vor die Hunde", veranlassten sie zuerst das Bild und danach ihren Account zu löschen. Die meisten Beschimpfungen kamen von Männern, welche über die öffentliche 'Zurschaustellung' wütend waren. Doch ihr Foto verbreitete sich rasant, und in der Zwischenzeit lud eine andere Twitter-Userin ein Screenshot des Fotos hoch – versehen mit einer Morddrohung. 

Diese Geschichte ist wirklich unfassbar erschreckend und gleichzeitig traurig, doch Malak Al Shehri erntet auch zahlreiche Komplimente. Letztendlich zeigt ihre Auflehnung gegen die strengen Vorschriften sehr viel Mut. Ihre Geschichte geht um die Welt und die junge Frau erhält massenweise Zuspruch. Tweets wie "Es wird Zeit gegen die Diskriminierung von Frauen vorzugehen" oder "Eine mutige Araberin entschied sich dazu, keinen Hijab zu tragen" unterstützen sie. 

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.