VG-Wort Pixel

Unheimlich! Tina war 27 Minuten lang tot – das ist ihre Botschaft aus dem Jenseits

Symbolfoto: Frau geht ins Licht
© Fat Jackey / Shutterstock
Sie erlitt plötzlich einen Herzstillstand, wurde sechs Mal wiederbelebt – die Geschichte von Tina Hines aus den USA geht unter die Haut …

Der Tod kam plötzlich und unerwartet: Ein Herzstillstand riss Tina Hines aus dem Leben. Die Amerikanerin wurde glücklicherweise wiederbelebt – von ihrem Lebensgefährten und von Ersthelfern. Insgesamt sechs Mal wurde Tina ins Leben zurückgeholt – sie war 27 Minuten lang tot.

Gänsehaut macht uns nun Tinas Nachricht aus dem Jenseits. Unmittelbar, nachdem sie das letzte Mal wiederbelebt wurde, verlangte Tina gestikulierend nach Block und Stift. Unleserlich kritzelte sie aufs Papier die Worte "it's real" – es ist echt!

Was Tina damit meine, fragten die Umstehenden an ihrem Krankenbett – und die US-Amerikanerin deutete nach oben, Richtung Himmel

Später erzählte Tina die ganze Geschichte ihres Todes und ihrer Erfahrung aus dem Jenseits: Sie habe eine Figur gesehen, schilderte Tina, das sei vermutlich Jesus gewesen. Außerdem meinte sie: "Es war alles so real, die Farben waren so lebendig."

Tinas Nichte Madie Johnson zeigte sich von den Vorfällen zutiefst bewegt. Sie ließ sich Tinas Schriftzug "it's real" aufs Handgelenk tätowieren und schreibt bei Instagram: "Ihre Geschichte ist zu real, um sie nicht mit euch zu teilen und hat mir ein sehr starkes Vertrauen in einen Glauben gegeben, der so häufig aus dem Blick gerät."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Gibt es wirklich ein Leben nach dem Tod? Experten und gläubige Menschen diskutieren seit Jahrhunderten, ob unser Leben wirklich mit dem Tod endet. Zahlreiche Unfallopfer, die wie Tina von den Toten zurückgeholt wurden, berichten von Lichtern, wandernden Seelen und anderen Nahtoderfahrungen.

Die Geschichte von Tina Hines scheint zu bestätigen, was viele seit Langem ahnen – nämlich, dass wir beim Sterben nicht einfach "ausgeknipst" werden und einfach verschwinden, sondern dass da noch etwas auf uns wartet. Tina, eine, die es wissen muss, sagt uns allen: "Es ist echt!"

Videotipp: Diese Mutter hat eine SMS von ihrem toten Sohn bekommen

Carol Adler trauert um ihren Sohn
fm

Mehr zum Thema