VG-Wort Pixel

Öffnungszeiten Weihnachten 2020 Wo kann ich wann noch einkaufen?

Öffnungszeiten an Weihnachten: Frau im Supermarkt
© Dmitry Kalinovsky / Shutterstock
Wie beeinflusst der Corona-Lockdown die Öffnungszeiten an Weihnachten? Wir geben den Überblick, wann du wo noch einkaufen kannst – und welche Regeln jetzt in Supermärkten gelten.

Seit dem 16. Dezember befindet sich Deutschland wieder offiziell im harten Lockdown. Sprich: Die meisten Geschäfte müssen schließen. Und das ausgerechnet zur Adventszeit, denken sich die meisten. Aber das Coronavirus macht nun einmal auch zu Weihnachten keine Pause – und sorgt weiterhin für steigende Todeszahlen und überlastete Kliniken.

Welche Geschäfte haben noch geöffnet?

Der Einzelhandel soll während des Lockdowns geschlossen bleiben. Eine Ausnahme gilt für sogenannte Geschäfte, die den "täglichen Bedarf" bedienen. Dazu gehören laut Tagesschau:

  • Supermärkte, Drogerien, Getränkemärkte, Großhandel
  • Wochenmärkte
  • Reformhäuser
  • Apotheken und Sanitätshäuser
  • Optiker, Akustiker
  • Babyfachmärkte
  • Tankstellen, Zeitungsverkäufe, Poststellen
  • Auto- und Fahrradwerkstätten
  • Banken
  • Reinigungen
  • Weihnachtsbaumverkäufe

Öffnungzeiten an Heiligabend

Supermärkte und Discounter bleiben also nach wie vor regulär geöffnet. Wir geben dir den Überblick, wo du wann am 24. Dezember noch einkaufen kannst, aber auch den Rat: Erledige wenn möglich die meisten Einkäufe schon vorher.

Aldi Nord & Süd

Die Aldi-Filialen öffnen an Heiligabend bereits um 7.00 Uhr. Geschlossen wird je nach Gesetzeslage im Bundesland um spätestens 14 Uhr.

Lidl

Lidl-Filialen haben an Heiligabend von 7.00 Uhr bis spätestens 14.00 Uhr geöffnet.

Rewe Group

Rewe-Märkte sollen ebenfalls am 24. Dezember von 7.00 Uhr früh bis spätestens 14.00 Uhr geöffnet haben. Hier können die Öffnungszeiten jedoch je nach Filiale variieren.

Edeka 

Edeka-Filialen können eigene Öffnungszeiten verkünden. Generell wird sich aber auch hier am Ladenschlussgesetz orientiert – die Öffnung variiert je nach Filiale zwischen 7.00 und 8.00 Uhr, Läden müssen aber am 24.12. um spätestens 14.00 Uhr schließen. 

Real

Real soll eine reguläre Öffnung von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr planen. Die Supermarkt-Kette weist jedoch in mehreren Filialen schon jetzt daraufhin, Fisch und Fleisch, aber auch Backwaren für die Weihnachtszeit bitte vorzubestellen. Ebenfalls 

Kaufland

Kaufland-Märkte öffnen ebenfalls von 7.00 Uhr morgens bis spätestens 14.00 Uhr. 

Generell gilt: Da bei vielen Supermarkt-Gruppen die Filialleiter selbst über die Öffnungszeiten entscheiden dürfen, sollte man sich früh genug bei seinem Geschäft informieren. Dort hängen die Zeiten meist ohnehin aus – und wer schon einmal da ist, kann die Einkäufe gleich mit erledigen, um die Kundenströme über den 23. und 24. Dezember zu entzerren. 

Auf Nachfrage von "Focus" sollen sich die Discounter und Supermärkte gegen verlängerte Öffnungszeiten entschieden haben, um die Mitarbeiter*innen, die ohnehin in der Corona-Krise an ihre Belastungsgrenze stoßen, zu entlasten. Deswegen wird an uns appelliert.

Appell der Supermärkte zum Weihnachtseinkauf

Weihnachten wird somit in vielerlei Hinsicht 2020 ein anderes Fest. Insofern müssen und sollten wir auch unsere Einkaufsgewohnheiten an die Pandemie anpassen. Vor allem gilt: Nicht in Panik verfallen! Da wir dieses Jahr ohnehin nicht mit vielen Gästen feiern wollen, brauchen wir auch keine Hamsterkäufe zu machen. Zudem werben aktuell mehrere Supermärkte, die Einkäufe bitte stressfrei bereits in den Tagen vor Heiligabend zu erledigen. So soll eine Massenansammlung in den Geschäften vermieden werden. Da im Zuge der Maßnahmen nur noch eine bestimmte Anzahl an Kund*innen in die Läden gelassen werden darf, ist mit Warteschlangen zu rechnen. Also, tun wir alle unser Bestes, um die Mitarbeiter*innen und uns selbst zu schützen – und kaufen nur das Nötigste, nicht zu oft und mit Abstand ein.


Mehr zum Thema