VG-Wort Pixel

Paar wartet jahrelang auf Baby – ohne Sex zu haben

Paar wartet auf Baby ohne Sex: Teddybär in der Hand
© Angyalosi Beata / Shutterstock
Ein Paar wartete jahrelang auf ein Baby, doch die Schwangerschaft blieb aus. Bis ihnen jemand sagte, dass sie dafür auch Sex haben müssten …

Als Hebamme und Krankenschwester des NHS hat Rachael Hearson schon so einiges erlebt. In "Mirror" spricht die 59-Jährige nun über die Erfahrungen ihres Berufslebens – und dabei kommen einige Skurrilitäten ans Licht. 

Im Krankenhaus hatte Rachael sich zunächst in das Wunder der Geburt verliebt und sich an "das Blut, die Hitze und das potenzielle Drama" gewöhnt. Doch nachdem sie gezwungen war, selbst ein Kind abzutreiben, brauchte die Hebamme Abstand. Sie fing an, als sogenannte "Gesundheitsberaterin" zu arbeiten. Dabei besuchte die Krankenschwester Familien zu Hause – lehrte ihnen das Stillen, half bei postnatalen Depressionen oder aber Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch. Letzteres brachten sie zu einer der ungewöhnlichsten Erfahrungen.

Paar wunderte sich, wo das Baby blieb – ohne Sex zu haben

Wie die Hebamme dem "Mirror" berichtet, habe sie einst ein verheiratetes Paar betreut, das jahrelang auf ein Baby wartete. Es wünschte sich sehnlichst ein Kind. Doch als Rachael es besuchte, kam heraus – die beiden wussten gar nicht, wie man eins zeugte. 

Tatsächlich hatte das Paar den Zusammenhang zwischen Sex und einer Schwangerschaft bis zu diesem Zeitpunkt nicht erschlossen. Da sich der Fall in den frühen Berufsjahren der Hebamme ereignete, hatte es zudem keinen Zugang zum Internet gehabt, um sich aufklären zu lassen.

"Sie dachten wirklich, Babys wären einfach ein Resultat davon, verheiratet zu sein und hatten keine Ahnung", erinnert Rachael sich heute. Also übernahm die Gesundheitsberaterin den Job, "ihnen zu erklären, wie es funktionierte". Jemandem Sex nahezubringen sei "eine ganz schöne Verantwortung" für sie gewesen, doch nach ein paar Besuchen habe es zwischen den beiden endlich geklappt. Das Paar habe nach der Hilfe der Beraterin sogar am Ende "kaum die Finger voneinander lassen können".

Als Hebamme, Krankenschwester und Gesundheitsberaterin öffnete sie somit in ihrer Karriere nicht nur die Tür zur Familiengründung, sondern auch zur Liebe. Und wir lernen: Es gibt nichts, was es nicht gibt.


Mehr zum Thema