Offen wie nie: Pierce Brosnan spricht über den Tod von Frau und Tochter

Pierce Brosnan spricht über den Verlust seiner Frau und seiner Tochter an die gleiche tückische Krankheit.

Hollywood-Star Pierce Brosnan gilt als Frauenschwarm und Strahlemann – attraktiv, charmant und vom Glück verfolgt. Doch der Schauspieler musste privat bereits schwere Schicksalsschläge verkraften: Seine erste Ehefrau Cassandra Harris (†43) verlor er 1991 an Krebs, 22 Jahre später starb auch Tochter Charlotte im Alter von nur 42 Jahren. Beide erlagen ihrem Kampf gegen den Eierstock-Krebs.


So sieht es in seinem Inneren wirklich aus 

Im Interview mit dem US-Magazin 'Esquire' erzählt der 63-Jährige nun, wie diese Verluste sein Leben für immer verändert haben: "Ich schaue kein Glas an und denke, es ist halbvoll. Glauben Sie mir", gesteht Brosnan. "Der dunkle, melancholische, irische Hund sitzt von Zeit zu Zeit neben mir." Mit seiner ersten Ehefrau Cassandra hat der Schauspieler noch den gemeinsamen Sohn Sean (33). Zudem brachte Cassandra damals die Kinder Charlotte und Christopher mit in die Ehe, die Brosnan adoptiert hat.

Pierce Brosnan und Tochter Charlotte


Das Leben hat ihn geprägt


Heute weiß Brosnan, der seit 2001 mit seiner zweiten Ehefrau Keely Shaye Smith verheiratet ist, die kleinen Dinge im Leben zu schätzen: "Heute morgen habe ich Sport gemacht, dann die 'New York Times' gelesen, meiner Frau im Schnittraum zugesehen, dann kam ich her, um euch zu treffen. Man braucht kein großes Haus. Man braucht einen guten Tisch, an dem man sitzen kann, ein gutes Bett, in dem man schlafen kann, eine Perspektive und eine gute Flasche Wein."
Mit seiner jetzigen Frau hat er zwei Söhne: Dylan (20) und Paris (16).

Brosnan traf seinen Vater nur einziges Mal

Auch in seiner Kindheit musste Pierce Brosnan einiges einstecken. Sein leiblicher Vater verließ die Familie kurz nach seiner Geburt und auch die Mutter verließ ihn, um in London zu arbeiten. Der ehemalige 'James Bond'-Star wuchs daher bei Verwandten auf. "Meine väterlichen Instinkte sind ausschließlich meine eigenen", so der Filmstar.

"Sie kommen von niemandem, weil niemand da war. Ich habe meinen Vater nur einmal getroffen." Er begegnete seinem Vater 1984 in Irland: "Ich hatte einen Sonntagnachmittag mit ihm. Ein Gespräch über dies und das, ein paar Gläser Guinness, und dann haben wir uns verabschiedet. Ich hätte ihn gerne gekannt. Er konnte gut pfeifen und hatte einen tollen Gang. Das ist alles, was ich über ihn weiß."

Auch wenn Pierce Brosnan schwere Verluste verkraften musste, so genießt er das Leben mit Kindern und Familie heute umso mehr und führt eine glückliche Ehe.  

Videoempfehlung:

Todkranke Frau hat nur einen Wunsch
Sch
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.