VG-Wort Pixel

Häusliche Gewalt? Pietro gibt Angriff auf Sarah zu!


"Ja, ich habe sie von mir weggeschubst"

Bei Sarah und Pietro Lombardi scheinen die Gefühle hochzukochen. Am Montagabend stand die Polizei vor der Wohnung der Lombardis - wegen häuslicher Gewalt. Die Sängerin habe ihren Noch-Ehemann wegen Körperverletzung angezeigt, woraufhin die Polizei Pietro ein Rückkehrverbot ausgesprochen hat. Jetzt äußert sich der DSDS-Gewinner selber zu den Vorwürfen und bestätigt, seine Frau angegriffen zu haben.

"Ich glaube, gestern hätte es keine Polizei gebraucht. Auseinandersetzungen gibt es halt, so ist das Leben. Und jaaaaa!!! ich habe sie von mir weggeschubst. Vielleicht war das nicht gerade gut, aber dass die Polizei auf einmal da stand, habe ich trotzdem nicht verstanden", schreibt er bei Facebook.

Diesen Post hat der 24-Jährige allerdings mittlerweile gelöscht. Stattdessen veröffentlichte Pietro ein neues - und erstaunlicherweise hochprofessionell formuliertes - Statement. In diesem heißt es: "Ja ich habe Sarah von mir weg geschubst!!!! Und dafür möchte ich mich bei Sarah entschuldigen - das war falsch. Wir hatten einfach Meinungsverschiedenheiten. Auch wenn es so wirkt, als wär mir alles scheiss egal, hat es mich sehr getroffen die ganzen Sachen momentan einfach alles viel. Ich hoffe, du verzeihst mir das Sarah!!! Und ihr auch."

Scheint so, als hätte sein Management nach Veröffentlichung des ersten Statements Schnappatmung bekommen (und das sicher nicht nur wegen seines Wortschatzes) und dem Sänger nun gezeigt, wie man es richtig macht. 

Tja, die richtige Beratung ist in solchen Fällen eben Gold wert - auch wenn es seinem Managemet sicher lieber gewesen wäre, wenn Pietro nicht jeden seiner Gedanken sofort mit seinen 1,2 Millionen Fans geteilt hätte.

Warum es letztlich zu dem Streit gekommen ist, verrät er aber natürlich auch in Post-Version Nummer zwei nicht. Bleibt also weiter zu hoffen, dass ihr einjähriger Sohn Alessio von diesem Drama nichts mitbekommen hat.

ag

Mehr zum Thema