Polizist bringt Sohn zum Kindergarten - wenig später ist er tot

Voller Stolz begleitet Aaron Allan seinen fünfjährigen Sohn an seinem ersten Tag in den Kindergarten. Wenige Stunden später ist der Vater tot.

US-Polizist Aaron Allan (38) freut sich wochenlang auf dieses besondere Ereignis: Sein Sohn hat seinen ersten Tag im Kindergarten. Ausnahmsweise kommt Aaron deshalb später zum Dienst, denn das will er sich nicht entgehen lassen. Zu diesem Zeitpunkt ahnt seine Familie nicht, dass sie den Vater nie mehr wiedersehen wird.

Wie die 'Indian Daily Star' berichtet, wird Aaron kurze Zeit später zu einem Unfall gerufen. Er soll das Unfallopfer aus einem Fahrzeug retten, das sich überschlagen hat. Vor Ort kriecht der Polizist über die Beifahrerseite zu ihm – plötzlich zieht der Mann eine Pistole und schießt 14 Mal.

Der Grund für dieses schreckliche Verbrechen ist bislang unklar. "Aaron kletterte ins Auto, weil er dachte, der Mann sei verletzt. Er konnte nicht ahnen, dass der eine Waffe ziehen würde", so der Partner des Polizisten. "Ich werde nie begreifen, wie du in der einen Minute deinen Sohn an seinem ersten Tag im Kindergarten zum Bus bringst, und nur sechs Stunden später bist du tot", schreibt ein Freund des Polizisten auf Facebook.

Bei dem Fahrer handelt es sich um den 28-jährigen Jason Brown. In seinem Auto finden die Polizisten später 13 Tüten Marihuana. Nun muss er sich wegen illegalen Besitzes von Drogen und Mord verantworten.

Aaron Allans Frau schreibt auf Facebook: "In meinem Herzen ist kein Platz für Wut oder Hass. Denn ich weiß, dass Aaron für das starb, was er am meisten liebte." Wir wünschen der Familie viel Trost und Kraft in dieser schweren Zeit.

 

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.