VG-Wort Pixel

Das gab es noch nie! Palast äußert sich zum ersten Mal zu Harrys neuer Liebe

Das gab es noch nie! Palast äußert sich zum ersten Mal zu Harrys neuer Liebe
© Gettyimages
Noch nie zuvor hat das britische Königshaus eine Beziehung von Prinz Harry bestätigt. Die Liebe zu der Schauspielerin ist ihm also mehr als ernst. Doch sein Statement hat noch einen anderen - viel wichtigeren - Zweck ...

Jetzt ist es endlich offiziell: Prinz Harry und Meghan Markle sind ein Paar! Das bestätigte das britische Königshaus jetzt in einem offiziellen Statement. In dem Schreiben, das der Kensington Palast auf Harrys Wunsch hin veröffentlichte, wird allerdings nicht nur die Beziehung der beiden thematisiert. Es geht vor allem um den Umgang der Presse mit der 35-Jährigen. Seit die News über die Liebe der beiden durchsickerte, werden sie rund um die Uhr von Paparazzi verfolgt. Das Königshaus fordert deswegen nun, vor allem die Schauspielerin (‚Suits’) in Ruhe zu lassen.

Das Statement im Wortlaut:

Seit seiner Kindheit ist sich Prince Harry der Wärme und Freundlichkeit, die ihm von der Öffentlichkeit geschenkt wird, sehr bewusst. Er schätzt sich glücklich, dass so viele Menschen ihn unterstützen und ist sich bewusst, was für ein glückliches und privilegiertes Leben er führt.

Ihm ist auch bewusst, dass es eine große Neugierde über sein Privatleben gibt. Er hatte in diesem Punkt immer ein schlechtes Gefühl, aber hat versucht, sich in Bezug auf das hohe Medieninteresse ein dickes Fell zuzulegen. Er ist selten formal gegen die frei erfundenen Geschichten über ihn vorgegangen, die regelmäßig veröffentlicht werden, und er hat hart daran gearbeitet, eine professionelle Beziehung zu den Medien aufzubauen, die sich auf seine Arbeit und die Dinge, die ihm wichtig sind fokussiert.

Aber letzte Woche wurde eine Grenze überschritten. Seine Freundin, Meghan Markle, war Opfer von einer Welle von Schmähungen und Belästigungen. Einiges davon war sehr öffentlich - die Attacke auf dem Titel einer großen Tageszeitung, die rassistisch gefärbten Kommentare und der offensichtliche Sexismus und Rassismus von Trollen auf Social Media und in den Kommentaren unter Online-Artikeln.

Manches davon war vor der Öffentlichkeit verborgen - die nächtlichen, juristischen Kämpfe darum, keine Verleumdungen in die Presse zu bringen, wie sehr ihre Mutter sich an Fotografen vorbeikämpfen muss, nur um ihre Haustür zu erreichen, die Versuche von Reportern und Fotografen, sich illegal Zutritt zu ihrem Haus zu verschaffen und die Anrufe bei der Polizei, die folgten, die satten Bestechungsgelder, die ihrem Exfreund angeboten wurden, das Bombardement auf beinahe jeden Freund, Kollegen oder geliebten Menschen in ihrem Leben.

Prinz Harry macht sich Sorgen um die Sicherheit von Ms. Markle und ist tief erschüttert darüber, dass er sie nicht beschützen konnte. Es ist nicht rechtens, dass Ms. Markel nach nur wenigen Montaten Beziehung mit so einem Sturm kämpfen muss. Ihm ist bewusst, dass viele Kommentatoren sagen werden, dass dies "der Preis ist, den sie zahlen muss" und dass "alles Teil des Spiels" wäre. Er widerspricht dem entschieden. Dies ist kein Spiel - es ist ihr Leben, und seines.

Er hat darum gebeten, diese Erklärung zu veröffentlichen, in der Hoffnung, dass diejenigen in der Presse, die diese Geschichte vorantreiben, einen Moment innehalten und sich hinterfragen können, bevor sie weiteren Schaden anrichten. Er weiß, dass es ungewöhnlich ist, so eine Erklärung abzugeben, aber er hofft, dass Menschen mit einem Rechtsbewusstsein verstehen werden, warum er es notwendig fand, sich öffentlich zu äußern. 

Die Nummer fünf der britischen Thronfolge und die Amerikanerin sind bereits seit Monaten ein Paar und es ist den beiden sehr ernst. Das zeigt sich vor allem darin, dass sich der Palast eingeschaltet hat. Noch nie zuvor hat das Königshaus eine Beziehung von Prinz Harry bestätigt. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein süßes Liebes-Foto der beiden, oder?

ag

Mehr zum Thema