Pikant! Dieses Geheimnis hat Diana bis zu ihrem Tod nie verraten

Prinzessin Dianas Butler Paul Burrel hat sich jahrelang nur ihr anvertraut. Jetzt - 19 Jahre nach ihrem Tod - kommt sein am besten gehütetes Geheimnis endlich ans Licht.

Er war über zehn Jahre lang Tag und Nacht an ihrer Seite und zählte zu ihren wichtigsten Bezugspersonen. Prinzessin Dianas Butler Paul Burrel gehörte zum engsten Dunstkreis der schönen Adligen. Dabei pflegten die beiden aber nicht nur ein rein geschäftliches Verhältnis. Über die Jahre hinweg soll sich eine tiefe Freundschaft zwischen ihnen entwickelt haben. Kein Wunder also, dass Paul Burrel Diana auch sehr intime Dinge anvertraute.

Und eins dieser Geheimnisse ist nun offiziell: Der mittlerweile 58-Jährige ist schwul! Anvertraut hat er das allerdings nur Prinzessin Diana: "Er erzählte es nur Diana, als er für sie gearbeitet hatte, und weil sie vor allem ein enges Verhältnis hatten. Er machte es zu einem wohlgehüteten Geheimnis" , so ein Vertrauter im Gespräch mit 'The Sun'.

Er hatte eine Frau, zwei Kinder - jetzt heiratet er einen Mann


Doch jetzt möchte Paul Burrel nicht mehr darüber schweigen. Er möchte ein neues Leben beginnen – mit seiner große Liebe Graham Cooper. Zuvor war der Butler 32 Jahre mit Maria Burrel verheiratet, mit der er auch die zwei Söhne Alex und Nick hat. Seiner Ehefrau soll er seine sexuelle Orientierung ebenfalls viele Jahre verschwiegen haben. Heute sind die beiden einem Statement zufolge aber "beste Freunde". Sein großes Glück hat Burrel mit Maria allerdings nicht gefunden. Dafür möchte er nun im April erneut vor den Traualtar treten.

Angehörige Dianas ließen Burrel 2001 wegen Diebstahls verhaften

In den letzten Jahren sorgte der ehemalige Butler von Lady Di übrigens immer wieder für Schlagzeilen. Das erste Mal, als er 1997 von der Queen mit der 'Royal Victorian Medal' für seine Dienste ausgezeichnet wurde und das zweite Mal, als er 2001 nach einem Vorwurf von Dianas Angehörigen wegen Diebstahls verhaftet wurde. Auf Wunsch der Queen wurde die Sache allerdings nicht weiter verfolgt. Bis heute hat der 58-Jährige zudem zwei Bücher über die 1997 verstorbene "Königin der Herzen" verfasst.  

Videoempfehlung:

Kate Middletons beunruhigendes Geheimnis
ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.