Traurige Briefe von Diana aufgetaucht: SO einsam war ihr Leben wirklich

Sie fühlte sich allein gelassen und missverstanden - wie sehr Lady Di an der Seite von Prinz Charles wirklich litt, offenbaren nun kürzlich aufgetauchte Briefe.

Dass die Ehe von Prinzessin Diana und Prinz Charles alles andere als glücklich war, ist bekannt. Zwar versuchen sie nach außen hin, den Schein der perfekten Familie zu wahren, doch dass sich vor allem Lady Di in ihrem goldenen Käfig nie wohl fühlte, war unübersehbar. Wie verzweifelt die Mutter von William und Harry aber wirklich war, offenbaren nun aufgetauchte Briefe.

So schrieb sie laut 'Bunte' am 3. Dezember 1991 an ihren Innenarchitekten Dudley Poplak: "Ich fühle mich extrem isoliert, jetzt mehr als je zuvor, seit ich voraussehen kann, was auf dieses Land und diese Familie zukommt." Worauf genau sich die Prinzessin in diesen Zeilen bezieht, ist nicht klar. Man geht aber davon aus, dass es sich um die Trennung von Ehemann Charles handeln könnte, die ein Jahr später offiziell verkündet wurde.

Die Freundschaft zu dem Architekten scheint Diana jedenfalls viel bedeutet zu haben. Denn weiter heißt es in einem Brief, dass sie es sehr zu schätzen wisse, dass er an sie glaube: "Du hast keine Ahnung, was mir das bedeutet, weil ich ständig von denen, die um mich sind, missverstanden werde." Die herzzerreißenden Briefe wurden am 25. Januar 2017 bei 'Dominic Winter Auctioneers' in Cirencester versteigert.

Zweifellos, Prinzessin Diana hatte kein einfaches Leben. Ein Jahr nach der Scheidung 1996 starb die Königin der Herzen bei einem tragischen Autounfall in Paris.  

Videoempfehlung:

Auf diese 5 Lügen von Männern fallen Frauen immer wieder rein
ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.