Frau muss zum Chef – weil sie ihre Beine nicht rasiert

Eine Frau wird zum Chef gerufen. Der hat ein ernstes Wort mit ihr zu reden – weil sie ihre Beine nicht rasiert.

Warum sollen sich Frauen die Beine rasieren, Männer aber nicht? Oder besser gesagt: Warum sollte sich überhaupt irgendwer die feinen Härchen an den Beinen entfernen? Die gängige Antwort der letzten Jahre lautet: Weil es sich so gehört. Viele Frauen sind damit aufgewachsen, sich ab einem bestimmten Alter sämtliche Haare abseits des Kopfes zu entfernen. Möglichst glatt lautet die Devise. Tatsächlich ist der Trend aber nichts als ein Schönheitsideal, das sich über die Zeit entwickelt hat. Mittlerweile gibt es immer mehr Menschen, die sich diesem nicht mehr anpassen wollen. Influencer wie Morgan Mikenas rasieren sich nicht mehr, Madonna postet Achselhaare und Frauen schmeißen ihre Rasierer weg, um ein Zeichen zu setzen.

Warum auch nicht? Körperbehaarung ist etwas ganz Normales. Wachsen oder entfernen, das ist jedem selbst überlassen. Ganz verstanden haben diese Selbstbestimmung aber noch nicht alle – das beweist die Geschichte einer 21-Jährigen, die sich bei ihrem Chef für ihre Körperbehaarung rechtfertigen musste.

Ciao Rasieren: Darum sollten Frauen ihre Beinhaare wachsen lassen

Beine rasieren – ein Muss?

Auf Reddit berichtet die junge Frau über eine Situation auf der Arbeit. Ihren Beitrag teilt sie in das Forum "Am I the Asshole“, in dem Nutzer um Rat fragen können, ob sie sich richtig oder falsch verhalten haben. Offensichtlich scheint die junge Frau also etwas verunsichert zu haben, genauer gesagt jemand: Ihr Chef, der sie zu einem Gespräch in sein Büro gebeten hatte. Dort wollte er mit ihr über ihre Hygiene sprechen.

Die junge Frau reagierte zunächst peinlich berührt – bis ihr Chef den wahren Grund verriet:

Er sagte mir, dass sich ein paar Leute darüber beschwert hätten, dass ich meine Beine nicht rasieren würde.

Die Mitarbeiterin reagiert schockiert. Was behaarte Beine denn bitte mit Hygiene zu tun hätten, fragt sie ihren Chef. Zurecht – doch der schweigt. Das Gespräch endet damit, dass die Frau den Raum verlässt. Sähe der Chef weiteren Redebedarf, solle dieser die Personalabteilung einschalten. Prompt fand die Mitarbeiterin daraufhin eine Termineinladung genau dieser vor. Das Thema scheint somit nicht mit dem Widerspruch der jungen Frau beendet gewesen zu sein. Wie das weitere Gespräch ausgegangen ist, wissen wir noch nicht.

Keiner sollte sich für seine Körperbehaarung entschuldigen müssen

Zu Beginn des Beitrags beschreibt die Reddit-Nutzerin übrigens zuallererst sich selbst: Sie sei heterosexuell, sehr weiblich und keine haarige Person. Man würde ihre Beine- und Armhaare kaum sehen. "Ich will einfach nur weder Zeit noch Geld verschwenden, um meine Beine zu rasieren“, schreibt die Frau, außer sie würde ein Date haben – und sie sei seit Jahren in einer Beziehung. Ihrem Freund sei völlig egal, ob sie sich die Beine rasiere. Damit reiht die Frau eine Menge Rechtfertigungen aneinander, die es nicht braucht, zu denen sie sich aber offensichtlich gezwungen fühlt.

Interessant und vor allem beruhigend sind hingegen die Reaktionen der anderen Nutzer. Unter dem Beitrag zeigen sich alle – Männer wie Frauen ­­– entsetzt.

Würden sie einen männlichen Mitarbeiter bitten, seine Beine zu rasieren?

fragt sich ein Nutzer, während ein anderer darauf hinweist, in seinem Leben mehr schmutzige Bärte als Beinhaare gesehen zu haben.

Behaarte Beine sind natürlicher als rasierte. Daran sollten wir uns alle erinnern. Der Beitrag legt offen, wie tief die Angst vor Verurteilung anderer in unserer Gesellschaft verankert ist. Und welche absurden Maßstäbe sich entwickelt haben, an denen wir uns und andere messen. Sind Beinhaare wirklich etwas, über das wir berichten müssen? Ja, sind sie. Denn die Geschichte zeigt, dass wir von Gleichberechtigung noch weit entfernt sind – und wenn es nur darum geht, dass jedes Geschlecht selbst entscheiden kann, ob, wie und wo es sich rasiert.

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.