Skurriler Rewe-Rückruf: Einkaufskorb soll "lebensgefährlich" sein! 🤔

Manche Kunden kaufen nicht nur Milch und Brot, sondern lassen auch gerne den Einkaufskorb mitgehen. Das stinkt einem Rewe-Filialleiter gewaltig.

Kunden wird der Einkauf durch einen Einkaufskorb enorm erleichtert. Bequem können die Lebensmittel hineingelegt und zur Kasse getragen werden. Doch oftmals sind Kunden so begeistert, dass sie den Korb mit nach Hause nehmen.

Ein Rewe-Filialleiter aus dem oberbayrischen Fürstenfeldbruck nervt das gewaltig, und so startet er auf Facebook eine kuriose Rückrufaktion: 

Achtung teilen! Gefahr für die Gesundheit!!!! Rewe Kersten startet ab sofort die große Einkaufskorb-Rückrufaktion. Aufgrund eines technischen Defekts herrscht bei dem Modell roter Rewe Einkaufskorb Lebensgefahr.

Kunden sollen die Körbe deshalb nicht außerhalb seiner Verkaufsfläche benutzen. Alle unrechtmäßigen Besitzer sollen seinem Appell nachkommen, bevor es zu "gesundheitlichen Schäden" komme. Daher betont er nachdrücklich: "Bringen Sie die Körbe, welche sich in Ihrem Kofferraum oder Hausflur befinden, unverzüglich in den Laden!"

Witzige Aktion

Natürlich besteht keine wirkliche Gefahr. Doch die Aktion zeigt, wie problematisch der Diebstahl der Körbe für den Supermarkt ist. Der Post sorgt im Netz nun für mächtig Aufmerksamkeit - und viele Menschen zeigen Verständnis. Letztendlich hat Rewe recht, wenn es heißt: "Nur weil kein Preis draufsteht, sind die Körbe nicht kostenlos. Diebstahl lohnt sich nicht!"

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.