Jauchs Kandidaten wussten nicht, wie eine Rettungsgasse geht - wisst ihr es?

Bei der RTL-Show "5 gegen Jauch" scheiterten die Kandidaten an der Frage nach der Rettungsgasse - aber was ist denn nun die richtige Antwort?

Jauchs Kandidaten wussten nicht, wie eine Rettungsgasse geht - wisst ihr es?
Letztes Video wiederholen

Was war los?

Bei der RTL-Show "5 gegen Jauch" sind letztend Kandidaten an einer Frage gescheitert. Einer einfachen Frage, die eigentlich jeder Führerschein-Besitzer beantworten können sollte: "Wie soll bei einem Stau auf einer dreispurigen Autobahn die Rettungsgasse für Krankenwagen und Feuerwehr gebildet werden?"

Und die Kandidaten wussten es nicht?

Nein, obwohl eigentlich jeder Autofahrer das ohne zu überlegen richtig beantworten können müsste. Nicht so jedoch die Kandidaten der Show: Sie taten sich schwer und loggten schließlich die falsche Antwort ein. Eine einzige Kandidatin wollte die richtige Antwort geben, wurde jedoch von den anderen überstimmt.

Das ist natürlich ärgerlich

Ja, aber das ist nicht mal das eigentliche Problem. Die Kandidaten sind längst nicht die einzigen, die sich mit dieser überaus wichtigen Frage so schwer tun. Immer wieder kommt es nämlich bei der Bildung von Rettungsgassen zu Problemen, die durch den Zeitverlust im Ernstfall Menschenleben kosten können.

Nur mal zur Sicherheit: Was ist denn die offiziell richtige Regelung der Rettungsgasse?

Miniaturwunderland Video zur Rettungsgasse

Lies auch

Spielzeugautos im Stau: Dieses Video kann wirklich Leben retten!


Da gab es in den letzten Jahren tatsächlich eine Änderung. Seit 2017 gilt laut Straßenverkehrsordnung folgende Regel: "Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich im Stillstand befinden, müssen diese für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen eine freie Gasse bilden." Eigentlich ganz einfach, oder? Und: neuerdings muss die Rettungsgasse auch bei zähflüssigem Verkehr gebildet werden (und nicht, wie bisher, nur bei komplettem Stillstand).

Mache ich mich eigentlich strafbar, wenn ich das nicht tue?

Ja, wer gegen die Regel verstößt, kassiert ein Bußgeld. Das ist mit aktuell 20 Euro zwar zu verschmerzen - schlimmer ist (hoffentlich!) die Erkenntnis, durch die eigene Untätigkeit einen potentiell lebensrettende Rettungseinsatz blockiert zu haben.


Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.