VG-Wort Pixel

Edeka-Rückruf Hackfleisch kann Fremdkörper enthalten

Rückruf: Hackfleisch im Supermarkt
© Sergey Ryzhov / Shutterstock
Edeka und Marktkauf haben einen Rückruf für Hackfleisch herausgegeben. Es handelt sich um Bio-Hackfleisch – und das soll Fremdkörper enthalten.

Es gibt einen neuen großen Rückruf – für mehrere Hackfleisch-Produkte aus dem Supermarkt. Wie unter anderem "RTL" und das Portal "produktwarnung.eu" berichten, soll die Edeka Südwest Fleisch GmbH zwei Sorten Bio-Hackfleisch zurückgerufen haben. Sie wurden bei Edeka und Marktkauf verkauft. 

Rückruf von Hackfleisch bei Edeka und Marktkauf

Konkret handelt es sich um folgende zwei Hackfleisch-Produkte, die verpackt im Supermarkt verkauft wurden:

  • "Hofglück" Hackfleisch gemischt, zum Braten
  • in der 400-Gramm-Packung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 25.02.2021
  • Losnummer: 21049
  • Im Handel gewesen bei Edeka und Marktkauf in folgenden Bundesländern: Baden-Württemberg, Saarland, Teile von Hessen, Rheinland-Pfalz, an Baden-Württemberg grenzende Teile von Bayern
  • "Edeka Bio" Bioland Hackfleisch gemischt, zum Braten
  • In der 400-Gramm-Packung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 26.02.2021
  • Losnummer: 21049
  • im Handel gewesen bei Edeka und Marktkauf in folgenden Bundesländern: Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg, Hessen, Teile von Niedersachsen und Thüringen, an Baden-Württemberg grenzende Teile von Bayern

Hackfleisch kann blaue Fremdkörper enthalten – nicht verzehren!

Das betroffene Hackfleisch sollte nicht verzehrt werden. Grund für den Rückruf ist, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Produkte kleine, blaue Fremdkörper enthalten. Auch wenn die blauen Kunststoffteile nicht mit bloßem Auge erkennbar sind, sollte das Hack nicht mehr verwendet werden, es droht Gesundheitsgefahr durch mögliche innere Verletzungen, wie RTL warnt.

Wer eines der Hackfleisch-Produkte bereits im Kühlschrank hat, kann es einfach in der entsprechenden Edeka- oder Marktkauffiliale zurückgeben. Dort sollen Kund*innen auch ohne Vorlage eines Kassenbelegs den Kaufpreis erstattet bekommen.

verwendete Quellen: RTL, produktwarnung.eu, Edeka


Mehr zum Thema