VG-Wort Pixel

Vorsicht Rückruf Krebserregende Schimmelpilzgifte in Reis gefunden

Rückruf: Reis
© Pixel-Shot / Shutterstock
Es wurde ein Rückruf für Reis herausgegeben. In dem Produkt konnten Schimmelpilze nachgewiesen werden, die als krebserregend und lebertoxisch gelten.

Gerade erst haben die Menschen angesichts der zweiten Corona-Welle begonnen, sich erneut mit Lebensmitteln einzudecken. Nun sollten jedoch die Vorräte dringend überprüft werden – denn ausgerechnet für eins der haltbaren Produkte gibt es nun einen Rückruf. Es geht um mehrere Chargen Reis.

Rückruf von Reis 

In gleich mehreren Chargen von Basmatireis des Bio-Großhändlers Grell wurden gefährliche Schimmelpilzgifte nachgewiesen. Konkret betroffen sind folgende Reis-Sorten:

  • Basmati Reis braun
  • Lieferant: Grell Naturkost GmbH
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 15.11.2021
  • Chargen mit den Lotnummern: 901584, 901665, 901722

Die Lotnummern sollen auf der Rückseite der Verpackung zu finden sein, wie der Lieferant in der Pressemitteilung erklärt. Grund für den Rückruf ist der Fund von sogenannten Aflatoxinen, die den zulässigen Grenzwert übersteigen. Dabei handelt es sich um natürliche Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die für Lebewesen jedoch stark gesundheitsgefährdend sein können.

Krebserregende Schimmelpilzgifte nachgewiesen

Die Chargen des Reis überschreiten den Grenzwert für Aflatoxin. Der Giftstoff gilt als stark krebserregend und bereits in kleinen Dosen leberschädigend. Bei einer Überdosis kann Aflatoxin für den Menschen zudem tödlich wirken.

Der Reis sollte somit keinesfalls mehr verzehrt werden, warnt der Lieferant. Die Chargen sollten bereits aus dem Handel genommen worden sein. Wer ein betroffenes Produkt jedoch bereits im Haus hat, sollte es in die entsprechende Geschäftsfiliale zurückbringen. Dort bekommen Kund*innen den Kaufpreis auch ohne Vorlage des Kassenbelegs erstattet.

Andere Chargen des Basmatireis oder Produkte des Herstellers Grell Naturkost sollen laut Grell Naturkost nicht betroffen sein.

verwendete Quellen: Grell Naturkost GmbH, Lebensmittelwarnung.de, produktwarnung.eu


Mehr zum Thema