VG-Wort Pixel

Rückruf Vorsicht, Glassplitter in Aldi-Produkt gefunden

Rückruf: Aldi
© defotoberg / Shutterstock
Aldi hat einen Rückruf veröffentlicht: In einem Dip des Discounters können sich Glassplitter befinden.

Der Discounter Aldi weist derzeit auf den Rückruf eines seiner Produkte hin. In einem Dip der Marke "Feurich" können Glassplitter enthalten sein. Die Soße sollte somit keinesfalls mehr verzehrt werden!

Viele von uns haben sie: Die Schublade oder Schranktür, hinter der sich eine Vielzahl von Snacks verstecken. Insbesondere in der Pandemie wollten wir es uns zu Hause so richtig gemütlich machen – und für einen waschechten Kino-Abend durften Schokolade und Chips nicht fehlen. Wer jedoch Nacho-Fan ist, sollte jetzt einmal seine Vorräte prüfen. Denn es handelt sich bei der Soße um den beliebten Salsa-Dip in der Sorte "Käse".

Rückruf wegen Glassplittern

Konkret ist folgende Charge der bei Aldi verkauften Soßen betroffen:

  • "Salsa Dip"
  • Sorte: Käse
  • Marke: FEURICH
  • Im Glas mit Schraubverschluss
  • Lieferant: NV Snack Food Poco Loco
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 30.11.2022

"Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in der Sorte Käse des Artikels 'FEURICH Salsa Dip' vereinzelt Glassplitter enthalten sind", schreibt Aldi in der offiziellen Mitteilung. Wie die Splitter in das Produkt gekommen sind, ist unklar. Jedoch sollte der Dip keinesfalls mehr verzehrt werden.

Stattdessen können Kund:innen, die den Salsa Dip Käse bereits im Haus haben, das Produkt problemlos in eine Aldi-Filiale zurückbringen. Dort sollen sie den Kaufpreis auch ohne Vorlage eines Kassenbelegs erstattet bekommen.

Da es sich um ein Produkt von "Aldi Nord" handelt, wurde es nur in bestimmten Teilen Deutschlands verkauft. Dazu zählen laut Mitteilung: Bargteheide, Grammetal (Weimar), Greven, Großbeeren, Hann. Münden, Herten, Hesel, Jarmen, Lingen, Nortorf, Radevormwald, Rinteln, Salzgitter, Scharbeutz, Seefeld (Werneuchen), Seevetal, Schloß-Holte, Weyhe und Wittstock. Die genauen Filial-Informationen sollen auf der Aldi-Website ersichtlich sein.

Andere Produkte sollen nicht vom Rückruf betroffen sein – auch habe der Discounter bereits alle betroffenen Dips aus dem Handel genommen.

Brigitte

Mehr zum Thema