VG-Wort Pixel

Rückruf: Salmonellen in Hundefutter – für Besitzer gefährlich!

Rückruf: Hundesnack
© boyphare / Shutterstock
Es gibt einen Rückruf für Hundefutter, der auch für Menschen gefährlich werden kann. Der Hunde-Snack soll Salmonellen enthalten.

Die Supermarktkette Edeka hat einen Rückruf einer ihrer Hersteller veröffentlicht. Es handelt sich um Hundefutter, das von der Nutraferm Petform GmbH zurückgerufen wird. Das stellt gleich eine doppelte Gefahr da: Es wurden Krankheitserreger gefunden, die für Menschen und Tiere schädlich sein können.

Rückruf von Hundesnacks

Konkret vom Rückruf betroffen ist folgende Charge des Hundesnacks "Hähnchenhälse":

  • Premium-Snack "Hähnchenhälse"
  • Marke: EDEKA
  • In der 100-Gramm-Packung
  • Hersteller: Nutraferm Petform GmbH
  • Chargennummer: 2005
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 21.11.2021

Grund für den Rückruf ist eine Verunreinigung mit Salmonellen. Diese konnten auf einem Musterartikel nachgewiesen werden. Bei Salmonellen handelt es sich um stäbchenförmige Enterobakterien, die zu Durchfallerkrankungen führen können. Diese machen sich durch Symptome wie Durchfall, Bauchschmerzen, Unwohlsein und gelegentlich Fieber bemerkbar, klingen jedoch in der Regel innerhalb einiger Tage wieder ab. Immungeschwächte Menschen, Säuglinge, Kleinkinder und Senioren gelten jedoch als Risikogruppe: Bei ihnen können Salmonellen zu einem schweren Verlauf bis zum Kreislaufkollaps führen. Bei einem Verdacht auf eine Salmonellen-Infektion sollte ein Arzt informiert werden.

Hundefutter für Menschen und Tiere gefährlich

Durch den Kontakt mit den Händen können sich auch Menschen mit den Salmonellen auf den Hänchenhälsen infizieren. Deswegen sollten die Hände generell nach der Gabe von Snacks dieser Art gut gewaschen werden. Der Hundesnack sollte nicht mehr verfüttert, sondern entsorgt oder in eine Filiale zurückgebracht werden. Das Produkt wurde überwiegend in Edeka- und Marktkauf-Filialen bundesweit verkauft, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Wer das Hundefutter zu Hause hat und zurückbringen möchte, erhält vor Ort auch ohne Kassenbeleg den Preis erstattet, versichert die Edeka-Gruppe auf ihrer Website.


Mehr zum Thema