VG-Wort Pixel

Rückruf! Listerien-Gefahr in beliebter Käse-Sorte

Rückruf: Käse-Sorten
© Paulooo / Shutterstock
Die Biosennerei Hatzenstädt informiert über einen Rückruf von Käse. Es besteht der Verdacht, dass der Käse Listerien enthält – von denen eine akute Gesundheitsgefahr ausgeht.

Erneut ist ein Rückruf von Käse herausgegeben worden. Diesmal stammt er von der Sennereigenossenschaft Hatzenstädt in Österreich. Der Käse wurde jedoch auch in Deutschland verkauft.

Wer in den letzten Tage Aufschnitt gekauft hat, sollte seinen Kühlschrank also gut überprüfen: Es wird davor gewarnt, die Käse-Scheiben zu essen. Sie könnten Listerien enthalten, das sind stäbchenförmige Bakterien, die eine sogenannte Listeriose auslösen können. Diese kann schlimmstenfalls tödlich verlaufen.

Käse-Rückruf wegen Listerien

Konkret vom Rückruf betroffen ist folgender Käse:

  • "Hatzenstädter Almbauernkäse 25 %"
  • "BIO vom Berg Tiroler BIO-Almbauernkäse"
  • Artikelnummer: 330072
  • Mindesthaltbarkeitsdaten:
    • 14.06.2020
    • 18.06.2020
    • 22.06.2020
    • 29.06.2020
    • 02.07.2020
    • 09.07.2020
    • 12.07.2020
    • 20.07.2020
    • 24.07.2020

Der Schnittkäse soll vom 01. Mai bis zum 08. Juni 2020 im Verkauf gewesen sein. Die Sennereigenossenschaft Hatzenstädt hat den Rückruf weitergegeben, weist aber daraufhin, "dass die Gesundheitsschädlichkeit der Ware vom Erzeuger, Hersteller, Importeur oder Vertreiber verursacht worden ist."

Bei Analysen konnte eine Verunreinigung mit Listerien monocytogenes festgestellt werden. Deswegen sei der Käse nicht mehr zum Verzehr geeignet. Listerien sind für gesunde Menschen meist ungefährlich, sie können zu fieberhaften Magen-Darm-Erkrankungen führen. Immunschwache, ältere oder schwangere Personen können jedoch schwere Folgen einer Listeriose davontragen. Es kann zu einer Sepsis und schlimmstenfalls zum Tode kommen. Bei Symptomen ist ein Arzt aufzusuchen.

Hier erfährst du, wieso gefährlich sein können.

So bleibt die Küche immer sauber und frei von Keimen!
Mehr

Wer den Schnittkäse bereits gekauft hat, kann ihn in der jeweiligen Verkaufsstelle oder aber direkt bei der Sennereigenossenschaft zurückgeben. Daraufhin sollen Kunden auch ohne Kassenbeleg den Kaufpreis erstattet bekommen. Für Rückfragen wurde eine Telefonnummer veröffentlicht, unter der sich Kunden direkt bei der Bioalpin eGen informieren können: 05125724420.


Mehr zum Thema