VG-Wort Pixel

Mangelhafter Schutz Rossmann ruft FFP2-Masken zurück

Rückruf: FFP2-Maske in der Hand
Die mangelhaften Masken wurden aus dem Verkauf gezogen
Mehr
Aus Sicherheitsgründen hat Rossmann einen bundesweiten Rückruf für bestimmte FFP2- Masken veröffentlicht. Die Masken sollen nicht ausreichend schützen.

In vielen Teilen von Deutschland ist das Tragen von medizinischen Masken wie die FFP2- Maske Pflicht, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Aber auch bei Arbeiten mit chemischen Stoffen werden die Masken verwendet. Jetzt ruft die Drogeriekette Rossmann FFP2-Masken des Herstellers altapharma zurück – es seien nicht alle Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung erfüllt. 

Mangelhafte Masken erfüllen nicht alle Schutzanforderungen

Die Masken weisen vor allem einen unzureichenden Schutz bei der Arbeit in einer ölhaltigen Umgebung auf. "Zum Beispiel bei Arbeiten an geölten Motoren, Getrieben oder Wartung von Geräten mit ölbasierten Kühlmitteln genügt der Schutz nicht dem FFP2-Standard", heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens. 

Konkret sind folgende Masken vom Rückruf betroffen:

  • Hersteller: altapharma
  • FFP2-Maske (EAN 4305615831466)
  • Charge: LOT 2020F50 

Die Chargenangaben findet ihr auf der Rückseite der Verpackung unten links. Verkauft werden die Masken in einer weißen Plastikverpackung mit roter und grüner Schrift. Die betroffenen Masken sollen nicht mehr genutzt werden und können in einer Rossmann-Filiale zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird dann vollständig erstattet, schreibt das Unternehmen.

Und was ist mit dem Schutz vor Corona-Viren?

Das ging zunächst nicht eindeutig aus dem Rückruf auf der Rossmann-Website hervor. Auf Nachfrage beim Unternehmen teilte man uns mit, dass sich der Rückruf nur auf den unzureichenden Schutz bei ölbasierten Arbeiten beziehe. Die FFP2-Masken von altapharma würden Ölpartikel nicht ausreichend filtern. Wer also die Masken abseits des Corona-Eindämmung auch als Schutzkleidung, etwa in Fabriken, trägt und dabei mit öligen Stoffen hantiert, sollte die Masken lieber zum Drogeriemarkt zurückbringen. 

Verwendete Quellen: Rossmann 

Brigitte

Mehr zum Thema